Schwerpunkte

Bosch partnert mit Formel-E-Team Dragon

Neues Fahrzeugmanagementsystem mit Hard- und Software-Bausteinen

25. Februar 2021, 16:30 Uhr   |  Stefanie Eckardt

Neues Fahrzeugmanagementsystem mit Hard- und Software-Bausteinen
© Robert Bosch

Bosch entwickelt für das Formel-E-Team Dragon / Penske Autosport ein speziell auf die Fahrzeuganforderungen der elektrischen Rennserie abgestimmtes, elektronisches Fahrzeugmanagementsystem mit Hard- und Softwarebausteinen.

Bosch Motorsport und das Formel-E-Team Dragon / Penske Autosport haben eine Technologie- und Entwicklungspartnerschaft vereinbart. Im Rahmen dessen entwickelt Bosch ein auf die Anforderungen des Formel-E-Fahrzeugs abgestimmtes Fahrzeugmanagementsystem mit Hard- und Software-Bausteinen.

Kern des Systems ist die zentrale Fahrzeugsteuerung MS 50.4P. Bosch hat einen maßgeschneiderten Fahrzeugkabelbaum entwickelt, um eine optimale Integration in die Fahrzeuge zu gewährleisten. Die MS 50.4P steuert neben den Motorfunktionen und dem zentralen Energiemanagement auch weitere Fahrzeugfunktionen wie die Bremsenergierückgewinnung und das Display im Fahrer-Cockpit. Der erste Renneinsatz des Fahrzeugmanagementsystems ist für das Frühjahr 2021 geplant.

Zudem stattet Bosch das Entwicklungsfahrzeug von Dragon / Penske Autosport mit Datenloggern aus, um die Forschungs- und Testmöglichkeiten des Teams zu verbessern. Um die neue Fahrzeugelektronik bestmöglich an das Gesamtfahrzeug anzupassen, stellt der Zulieferer in der Entwicklung und bei Testfahrten die LTE Cloud-Lösung RaceConnect zur Telemetrie-Datenübertragung und Datenanalyse zur Verfügung. Damit erhalten die Ingenieure des Rennteams entscheidende Messdaten von Fahrzeug, Antrieb und Reifen, um diese schnell und effizient zu analysieren und zu optimieren.

Ferner plant Bosch die Entwicklung eines kompletten Elektroantriebsstrangs für Saison 9 der Formel E. Weil bei der Formel E viele Einheitskomponenten durch das Reglement vorgegeben sind, trägt die Leistung des Elektroniksystems maßgeblich zum Erfolg im Rennen bei.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Robert Bosch