Schwerpunkte

Mahle und Ballard

Gemeinsame Entwicklung von Brennstoffzellen für Nutzfahrzeuge

28. September 2020, 16:30 Uhr   |  Stefanie Eckardt

Gemeinsame Entwicklung von Brennstoffzellen für Nutzfahrzeuge
© Mahle

Bei der Entwicklung von Brennstoffzellen für Nutzfahrzeuge kooperiert Mahle zukünftig mit dem kanadischen Brennstoffzellenhersteller Ballard.

Mahle und Ballard Power Systems werden zukünftig gemeinsam Brennstoffzellensysteme für Nutzfahrzeuge verschiedener Gewichtsklassen entwickeln. Langfristiges Ziel: die Fertigung kompletter Brennstoffzellensystemen für den europäischen, nordamerikanischen und asiatischen Markt.

Während der ersten Phase der Zusammenarbeit wird sich der kanadische Brennstoffzellenhersteller Ballard vorrangig für das Systemdesign rund um den Brennstoffzellenstack verantwortlich zeichnen. Mahle bringt seine Erfahrung in Hinsicht auf das Thermomanagement, Luftmanagement, die Leistungselektronik und das Packaging mit ein. 

»Klimaneutraler Wasserstoff ist der Energieträger der Zukunft für mittlere und schwere Nutzfahrzeuge und zugleich Schlüssel zum Erreichen der Klimaziele«, unterstreicht Dr. Jörg Stratmann, CEO und Vorsitzender der Mahle-Konzern-Geschäftsführung und ist überzeugt: »Im Rahmen unserer Kooperation mit Ballard werden wir der Entwicklung großserientauglicher Brennstoffzellenantriebe einen spürbaren Schub verleihen.«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Der Autogipfel und die digitale Zukunft der Branche
Startup Space für innovative Geschäftsideen
Mercedes-Benz Brennstoffzellen-Konzept-Lkw feiert Weltpremiere
Toyota zeigt Brennstoffzellen-Lkw als rollenden Stromlieferant
Hyundai startet Export seines Brennstoffzellensystems nach Europa
BMW nimmt FIZ Projekthaus Nord in Betrieb

Verwandte Artikel

Mahle GmbH