Schwerpunkte

Advertorial

Maßgeschneiderte Lösungen mit modularen Netzteilen

20. Mai 2021, 16:00 Uhr   |  Alexandra Chromy

Maßgeschneiderte Lösungen mit modularen Netzteilen
© Emtron

Maßgeschneiderte Lösungen mit modularen Netzteilen: In komplexen Anwendungsfällen kommt man mit Standardnetzteilen oft nicht weiter. Bei Kleinserien ist eine individuelle Entwicklung aber zu aufwendig. Modulare Stromversorgungen schließen die Lücke! EMTRON berät mit speziellem Konfigurations-Center.

Der Fachdistributor EMTRON verfügt zusätzlich über ein approbiertes Konfigurations-Center, und kann damit auch anspruchsvolle Kundenwünsche schnell und kostengünstig erfüllen.

Ob bei anspruchsvollen Industrie-Anwendungen oder in der Medizintechnik, die Anforderungen an moderne Stromversorgungen werden immer komplexer. Soll ein Netzteil mehrere Spannungen und noch dazu verschiedene Leistungsstufen liefern, stoßen Geräte von der Stange schnell an ihre Grenzen. Die individuelle Entwicklung nach spezifischen Kundenwünschen allerdings ist zeitaufwendig und kostenintensiv. Nicht zuletzt die notwendigen Funktions-, Sicherheits- und Zuverlässigkeitsprüfungen sowie die Beschaffung entsprechender Zertifikate verschlingen dabei wertvolle Ressourcen. Gerade bei Kleinserien steht hier der Aufwand in keinem Verhältnis zum Nutzen. Mit seiner umfassenden Fach- und Beratungskompetenz und seiner Bandbreite an international renommierten Herstellern verfügt EMTRON über das Know-how und die jahrzehntelange Erfahrung, um für jeden Anwendungsfall das entsprechende einhundertprozentig passende Angebot anbieten zu können. Natürlich in Abstimmung durch den Kunden. Die persönliche Beratung ist der Schlüssel zum Erfolg.

Emtron
© Emtron

Das lüfterlose modulare Netzteil CoolX600 von Excelsys ist besonders für den Einsatz in vibrationsempfindlicher Umgebung geeignet.

Flexible Anpassung durch Modularität

In diese Bresche springen Netzteil-Hersteller mit modular aufgebauten Stromversorgungen. Diese bestehen im Wesentlichen aus zwei Teilen: Der Wechselstrom-Einheit sowie den nachgeschalteten Gleichstrommodulen. Letztere werden in der Regel auf die Grundeinheit gesteckt. Je nach gewünschter Ausgangsspannung und Leistung unterscheiden sie sich aber im elektrischen Design und der Bestückung. Sie sind mechanisch nicht immer gleich. Auch die Parallel- und Reihenschaltung mehrerer Module ist möglich. Somit kann sich der Kunde eine Stromversorgung ganz nach seinen Anforderungen zusammenstellen und konfigurieren lassen. Auf relativ unkomplizierte Weise können damit beispielsweise auch Netzteile konzipiert werden, die speziell für den Einsatz in bestimmten Temperaturbereichen oder Höhen optimiert sind. Grenzen sind dem nur durch die Leistungsfähigkeit der Grundeinheit sowie die Zahl der vorhandenen Steckplätze gesetzt.

Emtron
© Emtron

Die High-Power-Serie von Artesyn kann eine Gesamtleistung von bis zu 24 kVA an acht Steckplätzen zur Verfügung stellen.

Konfigurations-Center spart Zeit und Kosten

Werden modulare Netzteile aus bereits geprüften und bewährten Einzelkomponenten zusammengestellt, erleichtert das zwar schon erheblich das Qualitätsmanagement, Funktionstests sowie die abschließende Zertifizierung durch akkreditierte Organisationen, wie etwa Underwriters Laboratories (kurz UL) oder dem TÜV, müssen aber trotzdem sein. Da sich die Fertigungsstätten der Netzteil-Hersteller überwiegend in Ostasien befinden, ist dies für Kunden aus dem europäischen Raum selbst bei Testmustern und Kleinserien oft mit langen Lieferzeiten und hohen Transportkosten verbunden. Wie verletzlich die globale Vernetzung ist, zeigt sich in der gegenwärtigen Pandemie ja überdeutlich.

Um schnell und kompetent auf die individuellen Wünsche seiner Kunden reagieren zu können, hat sich EMTRON electronic GmbH deshalb ein eigenes Konfigurations-Center für Spannungsversorgungen aufgebaut, das von all seinen Vertriebspartnern anerkannt und unterstützt wird.

Ein Team speziell geschulter Techniker arbeitet dort im intensiven Austausch mit dem Kunden als erstes die Anforderungen an die gewünschte Stromversorgung heraus. Dabei geht es nicht nur um Spannungen und Leistungsstufen, auch die gewünschte Ansteuerung sowie Einbaulage und passende Kühlkonzepte werden zum Beispiel in dieser Phase geklärt. Aus dem mehr als tausend Serien umfassenden Sortiment namhafter Hersteller wie Excelsys, Arteysn, Efore, Mean Well und vieler anderer, stellen sie anschließend die optimal passenden Komponenten zusammen. Die dabei notwendigen Modifikationen von Hard- und Software führen die Fachkräfte im hauseigenen Labor durch. Hierzu gehören etwa die Einstellung der Spannungswerte und Strombegrenzungen, aber auch die Aktivierung durch externe Signale oder der Fernzugriff via Internet. Dank umfangreicher Lagerbestände an Basiseinheiten und Ausgangsmodulen stehen Muster oder Kleinserien dem Kunden innerhalb von 24 bis 48 Stunden zur Verfügung. Erfordert die Anwendung eine spezielle Zertifizierung, die nicht von den Zulassungen der einzelnen Komponenten abgedeckt ist, wird dies von EMTRON  in Zusammenarbeit mit externen Applikationslaboren übernommen. Nachfolgend werden beispielhaft einige Modulserien aus dem Lieferprogramm des Lösungsanbieters kurz vorgestellt.

Seite 1 von 2

1. Maßgeschneiderte Lösungen mit modularen Netzteilen
2. Lüfterlos und leise

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

EMTRON electronic GmbH