Schwerpunkte

Selektive Lötstellenkontrolle

Modul zur optischen 3-D-Prüfung für die THT-Montage

04. März 2021, 10:00 Uhr   |  Markus Haller

Modul zur optischen 3-D-Prüfung für die THT-Montage
© Göpel electronic

Messkopf des AOI-Moduls für 2-D- und 3-D-Bildaufnahmen von Baugruppen.

Göpel hat ein Erweiterungsmodul für sein AOI-System entwickelt. Es ermöglicht 2-D- und 3-D-Bildgebung für eine selektive Lötstellenkontrolle an Baugruppen mit wenigen THT-montierten Bauelementen.

Das Integrationsmodul »Selective Line 3D« ist eine Erweiterung zum AOI-System (Automatisch Optische Inspektion) von Göpel electronic. Es erfasst die relevanten Parameter von Selektivlötstellen über einen Messkopf mit Sensorik für 3-D- und 2-D-Bildaufnahmen. Das Modul kann entweder direkt in die Lötzelle oder in eine nachgelagerte Prüfzelle integriert werden und ist mit standardisierten mechanischen und elektrischen Schnittstellen ausgestattet. Für die mechanische Fixierung des Kamera- und Beleuchtungskopfes liefert der Hersteller eine entsprechende Dokumentation, die die nötige Bauteilfreiheit berücksichtigt. Die Platzierung der weiteren Komponenten wie PC, unterbrechungsfreie Stromversorgung und Minischaltschrank in der Testzelle kann frei und anwendungsspezifisch geplant werden.

Messkopf und Steuer-Software

Der Messkopf ist eine Neuentwicklung des Herstellers und arbeitet für die 3-D-Bildaufnahme mit Streifenprojektion. Für die 2-D-Bildaufnahme ist eine multispektrale Beleuchtungseinheit integriert für winkelabhängige Beleuchtungsoptionen.

Die Bedienung des Integrationsmoduls erfolgt mit der Software »PILOT AOI«, über die auch die Basis-Anlage gesteuert wird. Die Software bietet Zugriff auf alle Hardwarekomponenten für die Bildaufnahme, Beleuchtung und auf alle nötigen Prüffunktionen für die automatische Inspektion: Benetzung, Lotmenge, Pinlänge, Kurzschlüsse, Lotperlen und weitere Messparameter. Zur Software gehören außerdem auf Referenzmarken basierende Lagekorrekturmechanismen und eine intuitive Benutzeroberfläche zur Parametrierung.

Selektivlöten

Werden auf einer Leiterplatte nur wenige THT-Bauelemente verlötet, wird dazu das Selektivlöten angewendet. Für die Qualitätskontrolle sind Standard-AOI-Systeme oft ungeeignet, da die zu prüfenden Geometrien dafür zu kompliziert sind, zum Beispiel durch die Integration einer Leiterplatte in ein Gehäuse. Für diese Anwendungsfälle wurde das AOI-Integrationsmodul konzipiert.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

GÖPEL electronic GmbH