Schwerpunkte

Neue 3D-AOI-Serie von Göpel Electronic

Volle 3D-Funktionalität auch für begrenzte Budgets

13. Juli 2020, 15:16 Uhr   |  Nicole Wörner

Volle 3D-Funktionalität auch für begrenzte Budgets
© Göpel Electronic

Neue 3D-AOI-Systeme der 3D XE Serie: Basic Line 3D XE und Advanced Line 3D XE

Mit zwei neuen Systemen für die automatische optische 3D-Inspektion adressiert Göpel Electronic die wachsende Nachfrage nach 3D-AOI-Systemen für das untere Preissegment.

Die Serie umfasst das Stand-alone-System Basic Line 3D XE und das Inline-System Advanced Line 3D XE. Flexible Schnittstellen wie Hermes oder Pulse ermöglichen eine individuelle Integration in Fertigungslinien für die Inline-Variante; für kleinere Stückzahlen stellt das Offline-3D-AOI-System mit manueller Beladung eine praxisgerechte Lösung dar.

Zusätzlich können beide Systeme als vollwertige 3D-Lotpasteninspektionssysteme (SPI) eingesetzt werden. Dadurch bietet insbesondere das Advanced Line 3D XE als Insellösung eine hohe Effizienz für ein flexibles Fertigungsumfeld.

Bedienbar ist die 3D-XE-Serie mit Göpels Systemsoftware Pilot AOI und MagicClick zur KI-basierten, vollautomatischen Erstellung und Optimierung von Prüfprogrammen. Diese Funktionalität spart Zeit und ermöglicht den Fertigungseinsatz des Systems für eine neue Baugruppe ohne jegliche Bauteil-Bibliothek innerhalb weniger Minuten. Davon profitieren vor allem Fertigungsdienstleister mit großer Produktvielfalt und kleinen Stückzahlen. 
 

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

»Die Herausforderung liegt in der Interpretierbarkeit«
Ein Prüfadapter für alle Fälle
4K-Mikroskope mit Focus Stacking
Herausforderungen im Baugruppentest meistern
5G-NR-Bauteile kostengünstiger testen
Kammerbasierter SSD-Tester
Göpel Electronic erzielt erneut Rekordumsatz
Detailreiche Void-Kontrolle
Neuer Optomechatronik-Tester
Digitaltest etabliert eigenes Adapterhaus
Neue Funktionen für Digitalmikroskope

Verwandte Artikel

GÖPEL electronic GmbH