Schwerpunkte

Frauenanteil in Technik und Wissenschaft

Schlusslichter Baden-Württemberg und Luxemburg

12. Februar 2021, 15:54 Uhr   |  Corinne Schindlbeck

Schlusslichter Baden-Württemberg und Luxemburg
© Bild: Adobe Stock

Eurostat hat den Frauenanteil in Wissenschaft und Ingenieurwesen innerhalb der Europäischen Union untersucht und große Unterschiede festgestellt. Deutschland liegt unter den letzten drei der 27 Länder, Schlusslicht ist Luxemburg, neben Baden-Württemberg als Bundesland.

Im Jahr 2019 waren in der Europäischen Union über 6,3 Millionen Wissenschaftlerinnen und Ingenieurinnen in Wissenschaft und Technik beschäftigt - das sind rund 41 Prozent der Gesamtbeschäftigten dieser Branchen.

Wie die Statista-Grafik (s.u.) auf Basis der Daten von Eurostat zeigt, variiert der Anteil innerhalb Europas. So stellen Wissenschaftlerinnen und Ingenieurinnen in 13 EU-Regionen die Mehrheit: in fünf Regionen Spaniens: Nordosten (53%), Nordwesten, Kanarische Inseln und Osten (alle 52%) und Zentrum (51%), in zwei Regionen Polens: Ost (54 %) und Mitte (51 %), in Nord- und Südost-Bulgarien (57%), auf Madeira in Portugal (57%), in Nordschweden (56%) sowie Lettland (53%), aber auch in Norwegen (55%), Litauen (55%) und Dänemark (52%) ist die Mehrheit weiblich.

Stattdessen beträgt der Anteil in Deutschland nur ein Drittel. Die Bundesrepublik (in den neuen Bundesländern arbeiten verhältnismäßig deutlich mehr Wissenschaftlerinnen und Ingenieurinnen als in Westdeutschland) liegt damit deutlich unter dem EU-Durchschnitt.

Nach Sektoren betrachtet waren Frauen im verarbeitenden Gewerbe unterrepräsentiert (wo nur 21 % der Wissenschaftler und Ingenieure weiblich waren), während im Dienstleistungssektor ein ausgewogeneres Geschlechterverhältnis herrschte (46 %).

Mit etwa 28 Prozent den geringsten Anteil in 2019 verzeichnet Luxemburg, das Bundesland Baden-Württemberg weist ebensfalls mit nur 29 % auffällig niedrige Werte auf. Beide teilen sich die letzten Plätze und weisen den geringsten Anteil an Wissenschaftlerinnen und Ingenieurinnen auf. 

Mit dem Internationale Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft, der jährlich am 11. Februar stattfindet, haben die Vereinten Nationen das Ziel ausgerufen, die Beteiligung von Frauen an Wissenschaft und Technologie zu fördern.

Infografik: Frauen in Wissenschaft und Ingenieurswesen | Statista 

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Statista GmbH