Elektroniknet Logo

Start in Südostasien

Infineon und Hyundai fördern gemeinsam Startups

Infineon
Verkündet wurde die Kooperation auf der OktoberTech Asia Pacific, einer von Infineons jährlichen OktoberTech Konferenzen, die von Infineon-Vorstandsmitgliedern ausgerichtet werden.
© Infineon

Infineon und Hyundai wollen gemeinsam Startups fördern, Start ist in Singapur. Infineon bringt in die Kooperation vor allem technisches Know-how sowie seinen Co-Innovation Space in Singapur ein, Hyundai sein Startup-Portfolio. Im Fokus steht die Mobilität der Zukunft, Smart City und Smart Factory.

Infineon bringt in die Kooperation vor allem Hardware wie Sensoren, Mikrocontroller, Aktuatoren und Sicherheitslösungen ein. Das Start-up-Portfolio von Hyundai  umfasst bereits Themen wie Robotik, urbane Mobilität und künstliche Intelligenz.

Anhand von Konferenzen, Hackathons und Challenges sollen weitere Start-ups in Südostasien gefunden werden, die in den Bereichen Mobilität der Zukunft, Internet der Dinge und künstliche Intelligenz tätig sind.

In der ersten Phase wollen Infineon Technologies Asia Pacific und die Hyundai Cradle-Büros in Seoul und Singapur zusammenarbeiten. In der zweiten soll die Zusammenarbeit dann weiter vertieft und weltweit dort ausgeweitet werden, wo Hyundai Cradle und Infineon bereits vertreten sind.

Infineon arbeitet bereits weltweit mit Start-ups zusammen. Im Co-Innovation Space in Singapur erhalten Start-ups ein Jahr lang Zugang zu F&E- und Fertigungseinrichtungen und Spitzentechnologien von Infineon und profitieren vom technischen Know-how und dem globalen Netzwerk des Halbleiterherstellers.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Infineon Technologies AG