Elektroniknet Logo

Infineon bestätigt Prognose

11 Mrd. Euro Umsatz in 2021

Das Management-Board von Infineon: Dr. Helmut Gassel, Chief Marketing Officer, Dr. Sven Schneider, CFO, Dr. Reinhard Ploss, CEO, Constanze Hufenbecher, Chief Digital Transformation Officer und Jochen Hanebeck, COO (v.l.n.r).
Das Management-Board von Infineon: Dr. Helmut Gassel, Chief Marketing Officer, Dr. Sven Schneider, CFO, Dr. Reinhard Ploss, CEO, Constanze Hufenbecher, Chief Digital Transformation Officer und Jochen Hanebeck, COO (v.l.n.r).
© Infineon

Außerdem erwartet Infineon für 2022 ein weiteres Umsatzwachstum von 10 Prozent und eine Segmentergebnis-Marge von rund 20 Prozent. In diesem Jahr erreicht sie 18 Prozent.

In diesem Jahr investiert Infineon 1,6 Mrd. Euro, im kommenden Geschäftsjahr sollen die Investitionen auf 2,4 Mrd. Euro steigen. Der Free Cash-Flow wird voraussichtlich 1 Mrd. Euro erreichen.

Heute gibt Infineon Technologies im Rahmen des virtuellen IFX Day 2021 Investoren einen aktuellen Überblick über Strategie, Geschäftsentwicklung und langfristige Perspektive sowie einen Ausblick auf das Geschäftsjahr 2022. Der Vorstand und die Leiter der vier Geschäftssegmente berichten über Markt- und Technologieentwicklungen, strukturelle Wachstumstreiber, den Status der Cypress-Integration und die finanzielle Wertschaffung auf der Grundlage des Zielgeschäftsmodells von über 9 Prozent Umsatzwachstum, 19 Prozent Segmentergebnismarge und 13 Prozent Investitionsquote über den Zyklus.

»CO 2-Reduzierung und der Wunsch, Dinge intelligent zu machen und sicher zu vernetzen, sind wichtige Trends in allen Branchen. Elektrifizierung und Digitalisierung sind Langzeittrends, für beide Bereiche sind Halbleiter unverzichtbar«, sagt Dr. Reinhard Ploss, Vorstandsvorsitzender von Infineon. »Infineon bewältigt den Zyklus erfolgreich und nimmt in vielen Märkten, die von langfristigen Wachstumstreibern bestimmt sind, führende Positionen ein. Das Jahr 2022 wird ein starkes Jahr. Wir setzen unseren Weg des profitablen Wachstums und der nachhaltigen Wertschaffung fort.«

Anhand der vorläufigen Zahlen erwartet Infineon für das Geschäftsjahr 2021 (Ende: 30. September 2021) ein Geschäftsergebnis wie prognostiziert, mit einem Umsatz-Niveau in Höhe von rund 11 Mrd. Euro, einer Segmentergebnis-Marge von mehr als 18 Prozent, Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte einschließlich aktivierter Entwicklungskosten in Höhe von rund 1,6 Mrd. Euro sowie einem Free-Cash-Flow von rund 1,5 Mrd. Euro.

Für das Geschäftsjahr 2022 geht Infineon von einem starken Umsatzwachstum und einem weiteren Anstieg der Marge aus. Bei einem unterstellten EUR/USD-Wechselkurs von 1,20 wird ein Umsatzwachstum im mittleren Zehn-Prozent-Bereich erwartet. Auf diesem Niveau wird die Segmentergebnismarge voraussichtlich circa 20 Prozent betragen. Um die Wachstumschancen zu nutzen, will Infineon die Investitionen im angelaufenen Geschäftsjahr auf ein Niveau von rund 2,4 Milliarden Euro deutlich anheben. Der Free-Cash-Flow wird bei voraussichtlich rund 1 Milliarde Euro liegen.

Der IFX Day 2021 findet am 5. Oktober 2021 von 15:00 bis 18:30 Uhr MESZ in virtueller Form statt. Der Videoübertragung wird in Echtzeit nach Anmeldung verfügbar sein. Eine Aufzeichnung der Veranstaltung und Kopien der Präsentationen stehen ebenfalls  zur Verfügung.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Infineon Technologies AG