Schwerpunkte

NXP mit neuen Automotive-MCUs

Software-Entwicklung vereinfacht und kostengünstiger

09. November 2020, 10:08 Uhr   |  Iris Stroh

Software-Entwicklung vereinfacht und kostengünstiger
© NXP Semiconductors

NXP will hohen Kosten und Komplexität der Fahrzeug-Softwareentwicklung mit den neuen S32K3 MCUs entgegenwirken

NXP Semiconductors erweitert mit der S32K3-Produktfamilie seine S32K-Plattform, die speziell für Karosserieelektronik, Batteriemanagement und zukünftige Zonen-Controller konzipiert ist. Sie vereinfacht die Software-Entwicklung.

Mit dem S32K3 stößt die S32 Automotive-Plattform von NXP Semiconductors von Gateway- und Domänen-Controllern in den Bereich der Zonen-Controller und Edge-Nodes vor. Die Software kann über eine Vielzahl von Anwendungen hinweg wiederverwendet werden, wodurch sich die Komplexität der Fahrzeugsoftwareentwicklung und der damit verbundene Aufwand für Autohersteller und Zulieferer verringern.

Die S32K3 Security-Lösung umfasst auch eine Hardware-Security-Engine, die entwickelt wurde, um den noch in Entwicklung befindlichen ISO/SAE 21434-Standard und künftige OEM-Anforderungen zu adressieren. Über die Hardware hinaus stellt NXP eine eigene Firmware und einen eigenen Krypto-Treiber bereit, um die Kosten und die Komplexität der Zusammenarbeit mit Drittanbietern zu reduzieren. Die Firmware maximiert die Leistung der Hardware-Security-Engine und blockiert unbefugte Zugriffe, um die Integrität des Sicherheitssubsystems zu schützen. Darüber hinaus kann sie vor Ort aktualisiert werden, um künftigen Cybersicherheitsbedrohungen zu begegnen.

Kunden profitieren vom systemübergreifenden Ansatz der S32K3-Produktfamilie bei der Funktionalen Sicherheit, unter anderem durch eine Safety-Framework-Software, eine zentrale Selbsttestbibliothek und Hardware-Features wie Lock-Step-Kerne, sowie eine Takt-, Spannungsversorgungs- und Temperaturüberwachung, die die Einhaltung der ISO 26262-Anforderungen erleichtert. Darüber hinaus kommt der S32K3 mit dem Safety-Power-Management-IC NXP FS26. Die Kombination aus Softwaretreibern, Referenzdesigns und gemeinsamer Sicherheitsdokumentation ermöglicht es Kunden, die Entwicklungszeit von Sicherheitsanwendungen weiter zu verkürzen.

Das Echtzeit-Treiberpaket (Real Time Drivers, RTD) kombiniert Low-Level-Treiber für AUTOSAR- und Nicht-AUTOSAR-Softwarearchitekturen. Autohersteller und ihre Zulieferer können so ihre einmal entwickelten Plattformen wiederverwenden und müssen keine separaten Architekturen pflegen. Das RTD-Paket ist produktionsreif und wird dem ISO 26262 Standardentsprechen, wodurch sich die für die Codevalidierung erforderliche Zeit verkürzen lässt.

Die S32K3-Familie wurde für sichere OTA (Over-the-Air) Software-Updates entwickelt. Das fortschrittliche Speicherkonzept ermöglicht das Herunterladen von Software-Updates, während die bereits vorhandene Software noch ausgeführt wird. Gleichzeitig macht die automatische Adressübersetzung eine Neukonfiguration der Software überflüssig. Zusammen ermöglichen diese Funktionen nach einem Reset einen nahtlosen Wechsel auf die neue Softwareversion. Die vorhandene Software kann als Rollback-Option beibehalten werden.

Die S32K3-Familie bietet eine Skalierbarkeit von 512 KB - 8 MB Flash und bis zu drei Cortex-M7-Kerne. Zudem ist sie die erste NXP MCU mit dem wegweisenden MaxQFP-Gehäuse, das den Platzbedarf im Vergleich zu einem Standard-QFP um bis zu 55 Prozent reduziert. Die Kombination aus skalierbarer Hardware und benutzerfreundlicher Software zielt darauf ab, Innovationen für Fahrzeugfunktionen der nächsten Generation zu beschleunigen.

Prototypen-Muster, Evaluationsboards und das Softwarepaket für das erste Produkt der S32K3-Familie stehen Alpha-Kunden ab sofort zur Verfügung. Die Serienproduktion der wichtigsten Bausteine ist für das vierte Quartal 2021 geplant.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Komplett-Design für die Industrie
Axial und diagonal!
Von Grund auf neu konzipiert
Debugging von RISC-V und Cyclone-V
Texas Instruments auf der electronica 2020
Das erwartet Besucher auf der virtuellen Messe
KI für batteriebetriebene IoT-Geräte
UL 217-verifiziertes Rauchmelde-Referenzdesign
Vier Konferenzen, vier Foren

Verwandte Artikel

NXP Semiconductor Netherlands B.V., NXP Semiconductors Germany, NXP Semiconductors Marketing and Sales Unternehmensbereich derPh-GmbH