Elektroniknet Logo

Innodisk/SE Spezial-Electronic

3D-NAND-SSDs für die Industrie

Die neuen SSDs erreichen Kapazitäten von 1 und 4 TB und 3000 P/E-Zyklen.
Die neuen SSDs erreichen Kapazitäten von 1 und 4 TB und 3000 P/E-Zyklen.
© SE Spezial-Electronic

Die robusten SSDs der Serie 3TE7/3TG6-P hat Innodisk speziell für den Einsatz in der Industrie konzipiert.

Sie basieren auf den 3D-TLC-NAND-Flash-Speichern von Toshiba bestückt und erreichen  3000 P/E-Zyklen. Innodisk (Vertrieb SE Spezial-Electronic) hat die selbst entwickelte Firmware speziell auf den industriellen Einsatz ausgerichtet. So wurde beispielsweise ganz  bewusst auf SLC-Caching verzichtet, um mögliche Leistungseinbußen durch zusätzliche Datentransfers zu vermeiden. Stattdessen werden Direktbefehle verwendet. Außerdem lässt sich die Firmware größtenteils an spezifische Kundenerfordernisse anpassen.

Die Serie besteht aus zwei Produktlinien: Die SATA_SSD_3TE7-Typen ohne DRAM, die Kapazitäten bis zu 1 TB erreichen, und die SATA_SSD_3TG6-P-Typen mit DRAM und Kapazitäten bis zu 4 TB. Beide SSDs sind mit einem integrierten Marvell-Controller ausgestattet. Zur Erhöhung der Datensicherheit können beide Modellvarianten optional mit einer AES-Verschlüsselungssoftware sowie einem Ende-zu-Ende-Datenpfadschutz ausgestattet werden, der eine Fehlerkorrektur an jedem Punkt der Datenübertragung gewährleistet. Innodisks innovative Power-Stabilisierungstechnologien iCell, iPower Guard und iData Guard sorgen darüber hinaus dafür, dass auch in für Stromschwankungen besonders anfälligen Bereichen eine hohe Datenintegrität sichergestellt ist.

Relevante Anbieter


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

SE Spezial-Electronic AG, Innodisk, Toshiba Electronics Europe GmbH