BMW und Great Wall Motor Joint-Venture-Abkommen für elektrische Mini in China

Unterzeichnung der Joint-Venture-Vereinbarung zwischen BMW und Great Wall Motor zur Produktion von elektrischen Minis in China: Wei Jianjun, Gründer und Chairman von Great Wall Motor (links), und Klaus Fröhlich, Mitglied des BMW-Vorstands Entwicklung.
Unterzeichnung der Joint-Venture-Vereinbarung zwischen BMW und Great Wall Motor zur Produktion von elektrischen Minis in China: Wei Jianjun, Gründer und Chairman von Great Wall Motor (links), und Klaus Fröhlich, Mitglied des BMW-Vorstands Entwicklung.

BMW und Great Wall Motor haben eine Vereinbarung zur Produktion von elektrischen Mini-Fahrzeugen in China durch ein gemeinsames 50:50 Joint Venture getroffen. Zudem wird das Joint Venture auch elektrische Fahrzeuge für Great Wall Motor herstellen.

Die Produktion künftiger batterieelektrischer Mini-Fahrzeuge in China, dem größten Markt für Elektromobilität, ist ein zentrales Element der strategischen Weiterentwicklung der Marke innerhalb der BMW-Strategie Number One > Next. Der heutige Schritt folgt auf die mit Great Wall Motor am 23. Februar 2018 getroffene Absichtserklärung. Zusammen mit der 2019 beginnenden Produktion des ersten batterieelektrischen Mini im Stammwerk in Oxford ist das ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung der elektrischen Zukunft der Marke.

Die Joint-Venture-Vereinbarung wurde von Wei Jianjun, Gründer und Chairman von Great Wall Motor, sowie Klaus Fröhlich, Mitglied des BMW-Vorstands für Entwicklung, unterzeichnet. Das neue Unternehmen wird seinen Sitz in der Provinz Jiangsu haben, wo die beiden Partner gemeinsam eine Produktionsstätte errichten.