Schwerpunkte

Schnellladepark mit 800 V

Porsche geht in Berlin-Adlershof ans Netz

16. Juli 2018, 11:00 Uhr   |  Andreas Pfeffer

Porsche geht in Berlin-Adlershof ans Netz
© Porsche

Der Porsche Schnellladepark in Berlin-Adlershof.

Die Ladeinfrastruktur am Standort Berlin-Adlershof wurde als Pilotprojekt umgesetzt, um die Technik zu erproben und Erfahrungen bei der Integration eines Schnellladeparks an Porsche-Zentren zu sammeln. Die Schnellladeparks sind ein Bestandteil der Einführung des Porsche Taycan.

Der von Porsche angekündigte Schnellladepark am Porsche-Zentrum in Berlin-Adlershof ist – später als ursprünglich geplant – ans Netz gegangen.

Vier Kundenparkplätze der Niederlassung sind mit der Porsche-Ladeinfrastruktur ausgestattet – zwei mit der neuen 800-Volt-Ladetechnik. Die Spannungslage von 800 V ermöglicht die Reduktion der Ladezeit, so dass bereits weniger als 20 Minuten für eine Reichweite von circa 400 km ausreichen.

Bildschirmansichten während Ladevorgang
© Porsche

Unterschiedliche Bildschirmansichten vor und während eines Ladevorgangs.

Der Ladepark ist während der Öffnungszeiten des Porsche Zentrums Berlin-Adlershof für alle Elektroautos frei zugänglich, so dass E-Fahrzeuge mit Combined Charging System (CCS)-Stecker dort aufgeladen werden können.

Der Porsche Taycan – Serienfahrzeug mit 800 V-Technik – kommt Ende 2019 auf den Markt.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Porsche AG