Schwerpunkte

Ersatzteilgeschäft für Thermomanagement

Mahle übernimmt alle Anteile an Behr Hella Service

13. August 2018, 10:49 Uhr   |  Stefanie Eckardt

Mahle übernimmt alle Anteile an Behr Hella Service
© Mahle

Die Konzernzentrale von Mahle in Stuttgart.

Mahle beabsichtigt, sämtliche Anteile an Behr Hella Service, dem Joint Venture mit Hella, zu übernehmen und die Thermomanagement-Produkte über die eigene Aftermarket-Organisation zu vertreiben. Nach einer Übergangszeit soll das Ersatzteilgeschäft ab 1.1.2020 allein weitergeführt werden.

Beide Zulieferer haben vereinbart, dass Mahle den 50-Prozent-Anteil von Hella am gemeinsamen Joint Venture Behr Hella Service übernimmt. Die geplante Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden. Die Übergangszeit ist bis 31.12.2019 angedacht. Das 2005 gegründete Gemeinschaftsunternehmen Behr Hella Service hat sich auf die Vermarktung und den Vertrieb von Produkten für Kühlung und Klimatisierung im Automotive Aftermarket spezialisiert. Mit der vollständigen Übernahme der Geschäftsaktivitäten wird Mahle in Zukunft auch Großhändlern und Werkstätten die komplette Bandbreite an Thermomanagement-Produkten aus einer Hand anbieten.

»Mit der geplanten Übernahme ergänzen wir unser Produktangebot im Aftermarket um ein Geschäftsfeld von nachhaltiger und hoher Bedeutung«, betont Olaf Henning, Leiter des Geschäftsbereichs Aftermarket bei Mahle. »Effizientes Thermomanagement wird künftig eine immer wichtigere Rolle spielen – und zwar bei allen Antriebstechnologien. Mit diesem Schritt können wir die erfolgreiche Arbeit von Werkstätten in diesem sehr zukunftsträchtigen Bereich optimal unterstützen.«

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Mahle GmbH, Hella KGaA Hueck& Co.