Schwerpunkte

Center-Airbag überzeugt im Crash-Test

Volkswagen ID.3 im Euro-NCAP-Test

27. Oktober 2020, 10:30 Uhr   |  Stefanie Eckardt

Volkswagen ID.3 im Euro-NCAP-Test
© Volkswagen

Der Volkswagen ID.3 hat fünf Sterne im Euro NCAP-Test bekommen.

Beim Sicherheitstest Euro NCAP gaben die Prüfer dem elektrischen ID.3 in allen Kriterien gute Wertungen – angefangen beim Schutz von erwachsenen Insassen, Kindern und ungeschützten Verkehrsteilnehmern bis hin zu den Fahrerassistenzsystemen.

Die Bewertung desInsassenschutzes für Erwachsene basiert unter anderem aufFrontal-, Seitenaufprall- und Schleudertraumaversuchen. Anhand dieser Crashtests und einer Beurteilung der Sicherheitsmaßnahmen für eine schnelle und sichere Rettung und Befreiung wurde für den Volkswagen ID.3 ein Schutzgrad von 87 Prozent für Fahrer und Passagieren ermittelt. Für Kinder wurde ein Schutzgrad von 89 Prozent attestiert.

Diese Bewertung basiert auf drei Aspekten: Neben dem Schutz, der durch Kinderrückhaltesysteme bei Frontal- oder Seitenaufprall gewährt wird, standen auch die Möglichkeiten für den Einbau von Kindersitzen der verschiedenen Größen und die Ausrüstungen, die ein Fahrzeug zum sicheren Transport von Kindern bietet, im Fokus.

Zusätzlich zum Insassenschutz in Fahrzeugen prüfte Euro NCAP auch, wie gut automatische Notbremssysteme ungeschützte Verkehrsteilnehmer, wie Fußgänger und Radfahrer, bei einer drohenden Kollision schützen können. Ebenso legen die Prüfer Wert auf weitere serienmäßige Assistenzsysteme. Positiv: Der Stromer hat in allen Ausstattungsvarianten den Spurhalteassistent Lane Assist und den Notbremsassistent Front Assist an Bord.

Erstmals beim Automobilhersteller wurde im Fahrzeug ein Center-Airbag für die vorderen Sitzplätze verbaut. Er verhindert beispielsweise bei seitlichen Kollisionen einen möglichen Kopfkontakt zwischen Fahrer und Beifahrer.

Optional bieten die Wolfsburger weitere Assistenzsysteme an: Eines von ihnen ist die Distanzregelung ACC mit vorausschauender Geschwindigkeitserkennung. Der Travel Assist macht das assistierte Fahren bis 160 km/h möglich. Stauassistent, Blind-Spot-Sensor mit Ausparkassistent, Emergency Assist sowie Park Assist tragen ebenfalls zum sicheren Fahren bei.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Euro NCAP testet erstmals Autobahnassistenten
Euro NCAP crasht erstmals Brennstoffzellenfahrzeug
Fußgängererkennung beim Rückwärtsfahren gemäß Euro NCAP
Ex-VW-Chef Matthias Müller geht zu Elektroauto-Startup
TU Graz und AVL starten Battery Safety Center Graz
Entwicklung und Produktion des Fisker Ocean in Europa

Verwandte Artikel

Volkswagen AG