Schwerpunkte

Fertigung ab 2026 in Wolfsburg

Volkswagen gibt Ausblick auf Projekt Trinity

08. März 2021, 16:30 Uhr   |  Stefanie Eckardt

Volkswagen gibt Ausblick auf Projekt Trinity
© Volkswagen

Volkswagen zeigt erste Einblicke in Trinity: Die elektrisch angetriebene Limousine soll ab 2026 in Wolfsburg gebaut werden.

Volkswagen gibt einen ersten Design-Ausblick auf das Projekt Trinity: Die elektrisch angetriebene Limousine soll ab 2026 in Wolfsburg gebaut werden. Diese soll hochautomatisiert nach Level 4 fahren können.

Der Projektname Trinity leitet sich vom lateinischen Trinitas ab und steht für die Dreieinigkeit. Bei Volkswagen steht Trinity für drei Themen – eine neu entwickelte Elektronikplattform mit moderner Software, die Vereinfachung der Angebotsstruktur und vollvernetzte und intelligente Produktion im Stammwerk Wolfsburg. »Trinity ist so etwas wie der Kristallisationspunkt unserer Strategie Accelarate, ein Leuchtturmprojekt, unser Software Dream-Car«, ist Ralf Brandstätter, CEO der Marke Volkswagen, begeistert.

Darüber hinaus soll Trinity das automatisierte Fahren im Volumensegment für viele Menschen ermöglichen. Zum geplanten Serienstart 2026 wird Trinity das Level 2+ erreichen und technisch bereit für Level 4 sein.

Künftige Fahrzeugmodelle wie Trinity werden mit erheblich weniger Varianten produziert, die Hardware weitgehend vereinheitlicht. Die Autos haben dann quasi alles an Bord und der Kunde kann gewünschte Funktionen jederzeit on demand über das digitale Ökosystem im Auto freischalten. Die Komplexität in der Fertigung nimmt dadurch deutlich ab.

Durch die Weiterentwicklung des Automobils zum Software-basierten Produkt schafft Volkswagen die Voraussetzungen für neue, datenbasierte Geschäftsmodelle. Einstiegshürden in die individuelle Mobilität sollen bei gleichzeitig noch attraktiveren Nutzungspaketen sinken. So will Volkswagen zusätzliche Erlöse in der Nutzungsphase generieren – für Lade- und Energiedienstleistungen, für Software-basierte Funktionen, die der Kunde je nach Bedarf dazu buchen kann, oder auch für das automatisierte Fahren.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Volkswagen AG