Schwerpunkte

Debüt in 6. Saison der Formel E

Elektro-Silberpfeil von Mercedes Benz

13. September 2019, 13:42 Uhr   |  Andreas Pfeffer

Elektro-Silberpfeil von Mercedes Benz
© Daimler

E-Rennwagen von Mercedes-Benz für die ABB FIA Formel E.

Das Mercedes-Benz EQ Formel E Team steigt zur 6. Saison in die ABB FIA Formel E Meisterschaft ein. Im Rahmen der IAA stellte das Team nun das Design des Mercedes-Benz EQ Silver Arrow 01 vor.

Die Formel E ist mehr als Motorsport – die Elektrorennserie hat sich in den vergangenen fünf Jahren als Pionier für technologische Innovationen, Nachhaltigkeit und Elektromobilität etabliert. Neben Porsche mit dem Porsche 99X Electric debütiert Mercedes Benz mit dem Mercedes-Benz EQ Silver Arrow 01 beim Saisonstart Ende November in Ad Diriyah (Saudi-Arabien). Das Gen2-Rennauto der ABB FIA Formel E ist mit einem Einheits-Chassis ausgestattet, so dass sich die Teams bei der Entwicklung auf nachfolgende Bestandteile fokussieren können:

  • Inverter
  • Motor
  • Getriebe
  • Teile der Hinterachse
  • Software für das Energie-Management

In den Cockpits des Mercedes-Benz EQ Formel E Teams nehmen in der Debütsaison der ehemalige Formel-1-Fahrer Stoffel Vandoorne und der derzeit Führende der FIA Formel-2-Meisterschaft Nyck de Vries Platz.

Technische Daten

Bezeichnung [Einheit]WertLänge [mm]5.160Breite [mm]1.770Höhe [mm]1.050Spur vorne [mm]1.553Spur hinten [mm]1.505Fahrhöhe [mm]max. 75Radstand [mm]3.100Fahrzeuggewicht (inkl. Fahrer) [kg]min. 900Batteriegewicht [kg]385Batteriekapazität [kWh]52Ladezeit [Min.]ca. 45Leistung [kW]max. 250Höchstgeschwindigkeit [km/h]280Beschleunigung 0 – 100 km/h [Sek.]ca. 2,8

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

IAA mit verschärftem Sicherheitskonzept
Streetscooter und Chery gründen Joint-Venture
Ex-Daimler-Chef Jürgen Schrempp wird 75
Schaeffler investiert in Provinz Hunan
Bordnetz Kongress 2019
IAA zwischen SUV-Boom und Elektro-Zukunft
Hyundai als weiterer Partner und neue HPC-Ladesäule
Das sind unsere Highlights
VDA-Präsident schmeißt hin

Verwandte Artikel

Daimler AG, Porsche AG, ABB AG