Leistungselektronik für E-Fahrzeuge

BorgWarner eröffnet technisches Zentrum in Nürnberg

24. Mai 2022, 14:37 Uhr | Irina Hübner
Am 23. Mai 2022 hat BorgWarner feierlich sein neues technisches Zentrum in Nürnberg eingeweiht.
An der Einweihung des technischen Zentrums in Nürnberg nahmen Beschäftigte vor Ort und Vertreter des BorgWarner-Managements teil.
© BorgWarner

BorgWarner hat sein neues technisches Zentrum in Nürnberg eingeweiht. Mit dem Ausbau der Aktivitäten in einer als Technologiestandort bekannten Region will das Unternehmen sein Engagement im Bereich E-Mobilität weiter stärken.

  • Entwicklung hocheffizienter Leistungselektronik geplant
  • Standort unterstreicht BorgWarners Fokus auf E-Mobilität
  • Starkes Wachstum in den kommenden Jahren erwartet

Künftig wird in dem technischen Zentrum, das in den kommenden Jahren noch deutlich ausgebaut werden soll, hocheffiziente Leistungselektronik für Automobilhersteller weltweit entwickelt.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

400 V und 800 V im Fokus

Für batteriebetriebene Elektrofahrzeuge gibt es bereits den Trend Richtung 400 V als Mainstream-Architektur und zu 800-V-Systemen für das Premium- und Hochleistungssegment. Künftig werden BorgWarners System-, Software- und Hardwarelösungen für die anspruchsvolle Leistungselektronik dieser Fahrzeuge in Nürnberg entwickelt. Davon sollen Kunden in ganz Europa profitieren.

 

BorgWarner-News

 

An der Einweihung nahmen Beschäftigte vor Ort und Vertreter des BorgWarner-Managements teil.

»Die Eröffnung des neuen Standorts ist für BorgWarner ein weiterer Schritt zur Förderung der Elektromobilität und steht im Einklang mit der weltweiten Unternehmensstrategie, die Elektrifizierung von Fahrzeugen voranzutreiben. Wir sind davon überzeugt, dass dieser Bereich in den kommenden Jahren weiterhin stark wachsen wird«, sagt Bernhard Schmitt, Director Engineering, BorgWarner PowerDrive Systems.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

BorgWarner Turbo Systems GmbH