Technologievorsprung mit Mikroelektronik

Microelectronics for Future Summit 2022

6. Oktober 2022, 9:14 Uhr | Irina Hübner
Das neue Format Microelectronics for Future stellt dieses Jahr die Quantentechnologie in den Mittelpunkt.
© JamesThew / stock.adobe.com

Am 8. November 2022 trifft sich die Mikroelektronik-Branche zum Summit »Microelectronics for Future – Application and Trends: Quantum Technologies« von VDE und ZVEI im Futurium Berlin. Dieses Jahr steht die Quantentechnologie im Fokus der Veranstaltung.

Hochkarätige Sprecherinnen und Sprecher aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sowie Expertinnen und Experten aus den relevanten Bereichen der Wissenschaft kommen in Berlin zusammen, um neue Impulse für die Zukunft der Halbleiterindustrie in Deutschland und Europa zu setzen. Denn die Mikroelektronik dient nahezu allen produzierenden Branchen als Schlüsseltechnologie für die Entwicklung von Innovationen und ohne sie ist ein Technologievorsprung kaum denkbar.

Keine Quantentechnologie ohne Mikroelektronik

Das neue Format »Microelectronics for Future« findet jährlich unter einem eigenen Themenschwerpunkt statt, der sich auf einen Anwendungsbereich richtet. In diesem Jahr steht die Quantentechnologie im Mittelpunkt der Veranstaltung. Während unsere Welt heute mit hochentwickelten elektronischen und digitalen Instrumenten arbeitet, wird leicht übersehen, dass diese vor allem aus Quanten bestehen.

Die Quantentechnologie verspricht bahnbrechende Innovationen und ungeahnte Möglichkeiten durch das Überschreiten heutiger Technologiegrenzen. Deutschland verfügt über eine große Expertise in der Quantenphysik und auch in der Mikroelektronik – und damit über gute Voraussetzungen, um die Entwicklung von quantentechnologischen Systemen frühzeitig in Anwendungen nutzbar zu machen sowie ihre Entwicklung international mitzugestalten.

Mikroelektronik nachhaltig stärken

Die Mikroelektronik muss als Enabler für künftige Quantentechnologien und damit für die zunehmende Elektrifizierung und Digitalisierung in Deutschland und Europa gesichert und gestärkt werden. Um einseitige Abhängigkeiten von Liefer- und Versorgungsketten zu reduzieren, müssen zum einen die Produktionskapazitäten gesteigert, und zum anderen das Wissen und die Kompetenzen erweitert werden.

Es geht um mehr Nachwuchs und qualifizierte Fachkräfte. Notwendig ist die gemeinsame Anstrengung von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, um Schülerinnen und Schüler für Berufe im naturwissenschaftlichen und technischen Bereich zu begeistern. Das ist deshalb so wichtig, weil laut einer ZVEI-Umfrage sechs von zehn Unternehmen den Fachkräftemangel als das mit Abstand größte Hemmnis der Digitalisierung angeben.

Das Programm des Summits

Zu den Vortragenden auf dem Summit »Microelectronics for Future« zählen Prof. Dr. Immanuel Bloch von der Ludwig-Maximilians-Universität München, Dr. Heike Riel von IBM Quantum Research und Prof. Dr. Thomas Kropf von Robert Bosch. Darüber hinaus erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Diskussionsrunde mit Dr.-Ing. Gunther Kegel, Präsident des ZVEI, Prof. Dr.-Ing. Armin Schnettler, Präsident des VDE und Udo Philipp, Staatssekretär des Bundeswirtschaftsministeriums.

Beim Technologiepolitischen Abend sind unter anderem Mario Brandenburg, Staatssekretär des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, Christin Eisenschmid von Intel Germany, Prof. Stefan Filipp von der TU München, Dr. Michael Förtsch von Q.ANT und Dr. Reinhard Ploss von Acatech vertreten.

Ein weiterer Programmpunkt sind die Preisverleihungen des Schülerwettbewerbs »Invent a Chip« und des Studentenwettbewerbs COSIMA. Als Chairman des Summits fungiert Dr. André Kretschmann, der in der zentralen Forschung bei Robert Bosch den Bereich »Advanced Technologies and Micro Systems« leitet.

»Microelectronics for Future« ist eine Weiterentwicklung des früheren »Symposium Mikroelektronik«. Er wird gemeinschaftlich vom VDE und vom ZVEI ausgerichtet. Partner des Events sind unter anderem Silicon Saxony, das Edacentrum und Fraunhofer.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

GMM - VDE/VDI-Gesellschaft Mikroelektronik, VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V., ZVEI Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie e.V.

GMM Mitgliederinfo