ADLink Technology auf der embedded world

Edge-Visualisierungs-Displays und -Panels

24. Juni 2022, 10:30 Uhr | Tobias Schlichtmeier
ADLink Technology embedded world
ADLink Technology präsentierte auf der embedded world in Nürnberg sein umfassendes Produktportfolio.
© ADLink Technology

Auf der embedded world stellte ADLink Technology seine Strategie und Produkte im Bereich der Edge-Visualisierung vor. Mit dabei waren Produkten von Technologiepartnern aus dem KI-Ökosystem in den Bereichen Displays, GPUs, Boards und Module, Smart Transportation und 5G.

Auf der embedded world in Nürnberg präsentierte ADLink Technology, Embedded-Spezialist aus Taiwan, unter anderem folgende Module, Plattformen und Displays zusammen mit seinen Partnern Intel, Nvidia, Allxon, Qualcomm Technologies, Foundries.io, Data Spree, AUO und MediaTek:

KI-beschleunigte SMARC-Module

  • Ein AIoT-SMARC-Modul, das erstmals auf einem MediaTek-SoC basiert und den Genio 1200 mit einer 8-Kern-CPU + 5-Kern-GPU enthält.
  • LEC-RB5 SMARC, ein Hochleistungsmodul, das mit dem Qualcomm-QRB5165-Prozessor ausgestattet ist, und das geräteinterne KI- und 5G-Konnektivität für Verbraucher, Unternehmen und Industrieroboter bietet.

Weiterhin eine Ampere Altra-Entwicklerplattform, die eine Cloud-native Umgebung für die Embedded-Edge-Entwicklung zur Verfügung stellt. Angetrieben durch den Ampere Altra SoC, der die skalierbare Energie und Leistung liefert, die für eine Vielzahl von Anwendungsfällen in der Embedded-Entwicklungs-Community erforderlich ist, angefangen bei autonomen Fahrzeugen bis hin zu medizinischen Instrumenten und industrieller Robotik.

Vor Ort war außerdem Allxon, das seine Geräteverwaltungssoftware (DMS) und deren Integration in ADLinks Jetson-basierte und x86-basierte "DLAP"-Embedded-Geräteserie vorstellte.

Weiterhin gab ADLink Details zur Partnerschaft des Herstellers mit Foundries.io bekannt, die es Geräteherstellern ermöglicht, IoT-Geräte schneller auf den Markt zu bringen. Der "FoundriesFactory"-Abonnementdienst stellt eine sichere, anpassbare Linux-basierte Plattform bereit und ermöglicht die Anwendung auf dem ADLink "I-Pi SMARC" innerhalb einer Stunde.

Edge-Visualisierungslösungen des Unternehmens inklusive Industrie-Display-Systeme & Panel-PCs.

In einer Live-Vorführung zeigte ADLink, wie Deep Learning für Computer Vision mit seinen Vision-Systemen und der KI-Plattform von Data Spree beschleunigt werden kann, um das gesamte Potential von tiefen neuronalen Netzwerken für die visuelle Qualitätsprüfung und andere Anwendungen zu erschließen.

Eine Live-Vorführung der neuen Zusammenarbeit mit "TIER IV" zur Entwicklung eines neuen Sensorik-Stacks für die zuverlässige Wahrnehmung beim autonomen Fahren, bestehend aus HDR-Kameras und einer hochleistungsfähigen Edge-Computing-Plattform, um die Zukunft autonomer Fahrzeuge zu ermöglichen.

Zusammen mit Intel präsentierte das Unternehmen eine RFP-Ready-5G-Small-Cell-Lösung: Der tragbare 19-Zoll-Gepäckschrank ist ein sofort einsatzbereites Demo-Kit für SIs zur schnellen Einrichtung von 5G-PoC-Szenarien.

Mit der KI-fähigen Videoanalyseplattform "AVA-RAGX", stellt ADLink eine lüfterlose AIoT-Videoanalyseplattform mit Nvidia Jetson AGX Xavier für den Einsatz im Bahnbereich zur Verfügung.

Zudem plant das Unternehmen die Einführung von Nvidia Jetson-Orin-basierten Inferenzsystemen für autonome, grafikfähige KI-Anwendungen der Zukunft.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ADLINK TECHNOLOGY