Digitale Transformation auf Cloud-Basis

Siemens erweitert Zusammenarbeit mit AWS

3. Dezember 2021, 12:01 Uhr | Andreas Knoll
Siemens Digital Industries Software und Amazon Web Services (AWS) wollen verstärkt zusammenarbeiten.
Siemens Digital Industries Software und Amazon Web Services (AWS) wollen verstärkt zusammenarbeiten.
© Siemens

Siemens Digital Industries Software und Amazon Web Services (AWS) weiten ihre Zusammenarbeit aus, um Industrieunternehmen bei der digitalen Transformation auf Cloud-Basis besser zu unterstützen. Gemeinsam wollen AWS und Siemens die Einführung von Siemens Xcelerator as a Service vorantreiben.

Im Ergebnis soll das Xcelerator-Portfolio von Siemens, bestehend aus integrierter Software, Services und Anwendungsentwicklungsplattform, zugänglicher, skalierbarer und flexibler werden. Das Xcelerator-Portfolio unterstützt Unternehmen jeder Größe bei der Erstellung und Nutzung digitaler Zwillinge, die ihnen neue Einblicke, Möglichkeiten und Automatisierungsgrade bieten, um Innovationen voranzutreiben. Xcelerator as a Service soll als Katalysator für eine schnelle und steuerbare digitale Transformation wirken - unter anderem durch die Gewinnung neuer Erkenntnisse in der Fertigung, die Automatisierung von Prozessen und die Bereitstellung vernetzter Dienste - und bietet anpassbare Lösungen für jeden Ausgangspunkt auf der digitalen Reise.

Die strategische Kooperationsvereinbarung zwischen AWS und Siemens sieht vor, dass die Unternehmen zusammenarbeiten, um Kunden zu unterstützen sowie die Cloud-Fähigkeiten im Xcelerator-as-a-Service-Portfolio von Siemens zu erweitern. Zudem sollen Innovationsmöglichkeiten erkundet sowie neue Lösungen entwickelt und auf den Markt gebracht werden. Ein wichtiger Bereich der Zusammenarbeit ist die Technologie des Digitalen Zwillings. Dabei nutzen die beiden Partner AWS IoT TwinMaker, um die Einführung neuer Lösungen rund um den digitalen Zwilling zu beschleunigen und die Lösungen leichter zugänglich zu machen. Bei AWS IoT TwinMaker handelt es sich um einen neu eingeführten AWS-Service, der die Erstellung digitaler Zwillinge, die mehrere Datenquellen einbeziehen, schneller und einfacher macht. Das Xcelerator-Portfolio von Siemens ist derzeit in mehr als 60 AWS-Services integriert. Mit AWS IoT TwinMaker können Kunden leistungsfähigere digitale Zwillingslösungen entwickeln, die mit der Design-, Simulations- und Fertigungssoftware von Siemens kompatibel sind.

»Durch die Zusammenarbeit von Siemens und AWS wird es für Industriekunden einfacher, die umfassende Digital-Twin-Technologie von Siemens und die Cloud-Services von AWS zu nutzen, um neue Einblicke in die Fertigung, Automatisierung und vernetzte Dienste zu gewähren«, erläutert Bill Vass, Vice President of Engineering bei AWS. »Gemeinsam werden wir neue Cloud-basierte Lösungen für die digitale Transformation auf den Markt bringen, die Unternehmen jeder Größe dabei helfen, die industrielle Komplexität zu bewältigen und in einen Wettbewerbsvorteil zu verwandeln.«

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

Siemens AG IIA+DT, Siemens AG Nürnberg, Siemens AG