Elektroniknet Logo

Nicht entflammbare Li-Ion-Batterie

Nanotech Energy gewinnt CES Innovation Award 2022

Nanotech Energy, Batteries, Lithium
© Nanotech Energy

Für seine nicht entflammbaren Lithium-Ionen-Batterien mit Graphen-basierten Elektroden hat Nanotech Energy den CES Innovation Award 2022 erhalten. Die Batterien mit einer Energiedichte von 400 Wh/l bis 900 Wh/l lassen sich nun vorbestellen und sollen ab dem vierten Quartal 2022 ausgeliefert werden.

Brände von Lithium-Ionen-Batterien und andere Sicherheitsprobleme erweisen sich zunehmend als eines der größten Hemmnisse für eine elektrifizierte Zukunft. Die Batterien von Nanotech Energy basieren auf Graphen-basierten Elektroden und dem proprietären, nicht entflammbaren Elektrolyten Organolyt. Zudem lassen sie sich laut Hersteller vollständig an jeden Formfaktor oder Behältnis anpassen, sodass OEMs bestehende Produkte nicht überarbeiten oder Kompromisse bei neuen Produkten eingehen müssen.

Für diese Entwicklung ist das Unternehmen den CES Innovation Award 2022 in der Kategorie Nachhaltigkeit, Ökodesign und Smart Energy ausgezeichnet worden. Außerdem nimmt Nanotech Energy Vorbestellungen für seine Batterien und Batteriepacks in Pouch-Form entgegen. Die Auslieferung soll im vierten Quartal 2022 starten.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+
Die Batterien von Nanotech Energy basieren auf Graphen-basierten Elektroden und dem proprietären, nicht entflammbaren Elektrolyten Organolyt.

Höhere Energiedichte und Zyklenfestigkeit

Die Energiespeicher von Nanotech Energy kombinieren nach eigener Aussage eine volumetrische Energiedichte von 400 Wh/l bis 900 Wh/l auf Zellebene mit den Leistungsmerkmalen von Superkondensatoren. Herkömmliche Lithium-Ionen-Zellen erreichen bestenfalls um die 250 Wh/l. Außerdem liegt die Zyklenfestigkeit der neuen Graphen-Organolyt-Batterien bei 1400 Zyklen, wobei die Restkapazität dann immer noch 80 Prozent beträgt. Herkömmliche Lithium-Ionen-Zellen schaffen laut Nanotech Energy nur 300 bis 500 Zyklen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Lithium-Ionen-Batterien behalten die Batterien von Nanotech Energy auch bei extremen Temperaturen und Witterungsbedingungen (‒40 °C bis +50 °C) ihre Funktionsfähigkeit und verkürzen die Ladezeiten erheblich, wobei es Optionen für nachhaltigere Modelle gibt, die sich leicht recyceln lassen.

Herkömmliche Lithium-Ionen-Batterien entzünden sich bei Penetrationstests sofort und erreichen extreme Temperaturen von fast +750 °C. Bei den Batterien von Nanotech Energy entstehen ein paar Rauchschwaden mit einer maximalen Temperatur von +100 °C, aber sie entzünden sich nicht und brennen nicht. Außerdem halten sie ihre Ladung bei Temperaturen von bis zu +180 °C, während handelsübliche Batterien diese bei +110 °C verlieren.

Höhere Nachhaltigkeit

Herkömmliche Lithium-Ionen-Batterien sind oft nicht nachhaltig, da es an effektiven Methoden für das Recycling der in ihnen enthaltenen wertvollen Metalle (Nickel, Kobalt, Mangan und Lithium) fehlt. Graphen dagegen ist eine reichlich vorhandene Ressource, die sich auf ethischere und nachhaltigere Weise herstellen lässt. Durch die Verwendung von Graphen verringert sich auch die Menge des bei der Batterieherstellung verwendeten Metalls, wodurch das Recycling von Lithium-Ionen-Batterien nachhaltiger wird.

»Wir können kundenspezifische Batterien in verschiedenen Abmessungen und Formfaktoren fertigen, sodass die Batteriepacks exakt den gestellten Anforderungen entsprechen«, erklärte Dr. Maher El-Kady, Gründungsmitglied und CTO von Nanotech Energy. »Wir bieten unseren Kunden umfassende technische Lösungen vom Batteriekonzept über die Entwicklung von Prototypen und Tests bis hin zur Großserienfertigung. Ganz gleich, ob die Kunden eine hohe Energiedichte, eine schnelle Aufladung oder extreme Sicherheit wünschen ‒ unser Ziel ist es, Batterien und Batteriepacks zu liefern, die die Kundenspezifikationen erfüllen und übertreffen und gleichzeitig das Budget einhalten oder unterschreiten.«

Die Lithium-Ionen-Batterien werden in einer vor kurzem angekündigten, neuen, 210 Hektar großen Produktionsanlage im Storey County, Nevada, östlich von Reno, hergestellt, die im vierten Quartal 2022 eröffnet werden soll.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

elektroniknet