Schwerpunkte

Cree fokussiert sich auf SiC und GaN

LED-Geschäft geht für 300 Mio. Dollar an SMART Global Holdings

21. Oktober 2020, 07:30 Uhr   |  Ralf Higgelke

LED-Geschäft geht für 300 Mio. Dollar an SMART Global Holdings
© WEKA Fachmedien

Nachdem Cree im März 2019 schon den Geschäftsbereich Lighting Products für rund 310 Millionen US-Dollar an Ideal Industries verkauft hat, will Cree sich nun auch vom LED-Geschäft trennen. Er soll für für bis zu 300 Mio. US-Dollar an SMART Global Holdings gehen. Cree fokussiert sich auf SiC und GaN.

Cree hat bekannt gegeben, dass es eine endgültige Vereinbarung zum Verkauf seines Geschäftsbereichs für LED-Produkte an SMART Global Holdings für bis zu 300 Millionen US-Dollar, einschließlich fester Voraus- und Ratenzahlungen sowie bedingter Gegenleistungen, getroffen hat. Diese Transaktion ist ein wichtiger Meilenstein für Cree bei der Umstellung auf Siliziumkarbid- und Galliumnitrid-Komponenten und -Werkstoffe. Nach dem Abschluss entsteht ein reiner Halbleiterhersteller, der sich auf die Entwicklung innovativer Technologielösungen für wachstumsstarke Segmente wie Elektrofahrzeuge, 5G und industrielle Anwendungen konzentriert.

Gemäß den vom Verwaltungsrat genehmigten Vereinbarungsbedingungen erwartet Cree eine erste Barzahlung von 50 Mio. US-Dollar bei Vertragsabschluss und weitere 125 Mio. US-Dollar bei Fälligkeit eines von SMART an Cree gewährten Verkäuferdarlehens im August 2023. Cree hat außerdem die Möglichkeit, eine Earn-out-Zahlung von bis zu 125 Mio. US-Dollar zu erhalten, die auf der Umsatz- und Bruttogewinnentwicklung von Cree LED in den ersten vollen vier Quartalen nach Abschluss der Transaktion basiert und ebenfalls in Form eines dreijährigen Verkäuferdarlehens zu zahlen ist.

»Diese Transaktion ermöglicht uns eine klare strategische Fokussierung, um den Übergang der Industrie von Silizium zu Siliziumkarbid voranzutreiben«, verkündete Gregg Lowe, der CEO von Cree. »Darüber hinaus stärkt sie unsere finanzielle Position, die weitere Investitionen zur Nutzung von Wachstumsmöglichkeiten über mehrere Jahrzehnte hinweg in den Bereichen Elektromobilität, 5G- und Industrieanwendungen unterstützen soll.«

Auf der PCIM 2019 hatte Gregg Lowe angekündigt, eine Milliarde US-Dollar in nächsten fünf Jahren zu investieren. Ziel sei es, die Produktionskapazitäten bei SiC-Wafern um Faktor 30 zu erhöhen. Der Verkauf des LED-Geschäfts ist die logische Konsequenz, auch wenn das der Bereich ist, der Cree einst groß gemacht hat.

SMART ist ein weltweit führender Anbieter von speziellen Speicher-, Ablage- und Hochleistungs-Datenverarbeitungslösungen, der die Elektronikindustrie seit über 30 Jahren beliefert. Durch den vielfältigen Kundenstamm von SMART und die globale Präsenz wird Cree LED gut gerüstet sein, um weiterhin branchenführende Produkte zu liefern.

»Wir freuen uns, Cree LED in der SMART-Familie willkommen zu heißen«, sagte Mark Adams, Präsident und CEO von SMART Global Holdings. »Als führendes Unternehmen im Bereich der LED-Beleuchtungstechnologie mit einer hoch angesehenen Marke und einem umfangreichen Patentportfolio kann Cree eine erfolgreiche Bilanz bei der Bereitstellung von branchenführenden Lösungen vorweisen. Ich bin sehr gespannt auf die Chancen, die sich für Cree LED als Teil des SMART-Produktportfolios ergeben.«

Die Übernahme hängt von den erforderlichen behördlichen Genehmigungen und der Einhaltung der üblichen Abschlusskriterien ab und soll im ersten Kalenderquartal 2021 finalisiert werden. Nach Abschluss der Transaktion wird SMART den Markennamen Cree LED lizenzieren und in das Geschäftsportfolio von SMART aufnehmen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

»Wolfspeed ist nicht mehr unser hässliches Entlein«
Cree verkauft Geschäftsbereich Lighting
Gregg Lowe baut Cree komplett um
Warum wir eine Milliarde Dollar investieren

Verwandte Artikel

Cree Inc., Cree Europe GmbH