Schwerpunkte

Tektronix feiert 75. Geburtstag

»Die Saat, die den Silicon Forest wachsen ließ«

23. Juli 2021, 10:31 Uhr   |  Nicole Wörner

»Die Saat, die den Silicon Forest wachsen ließ«
© Tektronix

Jeder Elektronikentwickler kennt Tektronix – wenn er nicht sogar das eine oder andere „Tek“-Gerät auf dem Labortisch stehen hat. Nun feiert das Unternehmen seinen 75. Geburtstag und blickt auf viele Meilensteine zurück.

Seinen Ursprung nahm Tektronix, als C. Howard Vollum und Melvin J. Murdock das Unternehmen 1946 in Oregon gründeten und das weltweit erste auf Zeitbasis getriggerte Oszilloskop entwickelten. Seither hat sich Tektronix zu einem der bekanntesten Hersteller von Messtechnik entwickelt, der einige der größten technologischen Innovationen begleitet hat – von der Erfindung des Farbfernsehens bis zur Erforschung des Weltraums, von 5G-Mobilfunk bis hin zu intelligenten Fahrzeugen.

»Die Wurzeln unseres Unternehmens liegen in der zukunftsorientierten Mentalität eines 75-jährigen Start-ups, das von derselben Neugierde und Kundenorientierung angetrieben wird, die unsere Gründer auszeichnete«, sagt Tami Newcombe, Präsidentin von Tektronix. Prägend für das Unternehmen war schon immer die enge Verbindung zu Industrie und Wissenschaft, zum Ausbildungs- und Hochschulbereich. »Wir entwickeln für die Zukunft und verkürzen die Zeit zwischen Inspiration und Realisierung«, sagt auch Mehmet Aslan, Vice President of Engineering. »Mit unseren Messlösungen durchbrechen wir die Mauern der Komplexität und helfen Entwicklern, die globale Innovation zu beschleunigen.«

Anlässlich seines runden Geburtstags hat Tektronix, das sich als »die Saat, die den Silicon Forest wachsen ließ« bezeichnet, eine ganze Reihe neuer Produkte auf den Markt gebracht. Dazu zählen unter anderem die Mixed-Signal-Oszilloskope der Serie 6BMSO, die das Oszilloskop-Portfolio des Unternehmens auf 10 GHz und 50 GSample/s Abtastrate erweitern, sowie die TekExpress Multi-Gigabit-Ethernet-Compliance-Testlösung für den Automobilbereich, mit der sich die Anforderungen komplexer Automobildesigns erfüllen lassen.

75 Jahre Tektronix
Historische Meilensteine
1946: Gründung des Unternehmens
1947: Das erste Tektronix-Oszilloskop Modell 511 wird für rund 800 US-Dollar an die University of Oregon Medical School verkauft
1948: Der internationale Vertrieb beginnt (in Schweden)
1950er-Jahre: Tektronix realisiert den ersten Videorekorder und ermöglicht das Aufkommen des Farbfernsehens.
Das Unternehmen gewinnt sieben Emmy Awards für seine Beiträge zu Rundfunk und Fernsehen.
1956: Tektronix meldet sein erstes von mehr als 3200 US-Patenten an (Richard L. Ropiquet und Clifford H. Moulton, US2752527 „Verfahren zur Vergrößerung von Wellenformen auf einer Kathodenstrahlröhre samt dazugehöriger Schaltung“).
1958: Eröffnung der ersten Produktionsstätte in Europa (Guernsey).
1960er-1970er-Jahre: Tektronix unterstützt die NASA bei der Apollo-Mondlandung, IBM bei der Entwicklung von Großrechnern, Computern und Mobilfunkunternehmen bei der Entwicklung des Mobiltelefons.
1972: Im Rahmen der Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen mit China präsentiert US-Präsident Richard Nixon Rundfunk-, Mess- und Prüfgeräte von Tektronix in China.
1973: Tektronix beteiligt sich an Computer-zu-Computer-Kommunikationstests mit IBM und Universitätsinstituten. Die ARPANET-Tests waren der Vorläufer des heutigen Internets.
1983: Eröffnung der ersten Niederlassung in China.
1990er-Jahre: Tektronix‘ Entwicklungen im Bereich Speicher und Stromversorgungen ermöglichen immer kleinere und energieeffizientere Rechenzentren und Bausteine und tragen zur breiten Einführung der Mobilfunktechnologie bei.
1995: Beginn der Fertigung in China.
2007: Danaher Corp. übernimmt Tektronix für rund 2,8 Milliarden US-Dollar.
2010: Tektronix erwirbt Keithley lnstruments.
2016: Fortive Corp. spaltet sich von Danaher ab und vereint Industrie- und Messtechnik-Unternehmen unter dem Dach des Unternehmens.
2019: Vorstellung von TekDrive, der ersten Cloud-basierten Plattform, mit der Entwickler Daten direkt von ihrem Oszilloskop in die Cloud übertragen und gemeinsam nutzen können.
2020: Tektronix unterstützt die Herstellung von Notfallbeatmungsgeräten zu Beginn der COVID-19-Pandemie und gründet eine Partnerschaft mit der Uni Wuppertal zur Erforschung und Entwicklung von 6G Wireless.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Tektronix GmbH