Schwerpunkte

Echtzeit-Augendiagramm und Jitteranalyse

Multifunktionelle Oszilloskope

28. Juli 2021, 13:59 Uhr   |  Nicole Wörner

Multifunktionelle Oszilloskope
© Rigol

All inclusive: Die MSO8000-Serie von Rigol

Rigol startet eine Offensive für seine Oszilloskop-Serie MSO8000 und inkludiert diverse Optionen.

Die auf Rigols Ultra-Vision-II-Plattform basierenden und mit selbstentwickelten ASICs ausgestatteten Geräte bieten vier analoge und optional 16 digitale Eingänge sowie einen externen Trigger-Eingang. Die maximale Bandbreite liegt bei 2 GHz, die Abtastrate bei bis zu 10 GSample/s, die Speichertiefe bei 500 Mpts. Neben vielfältigen Funktionen sind zusätzliche Applikationen integriert, wie etwa die Vermessung von Datensignalen mit dem Echtzeitaugendiagramm oder die Fehlerermittlung mit der Jitteranalyse, in Kombination mit der Histogramm- oder der Poweranalyse-Funktion.

Alle optionalen Funktionen sind in der laufenden Promotion kostenfrei enthalten.

Die MSO8000-Scopes erlauben die Erfassung von bis zu 450.000 Signalframes. Zusätzlich können sie mit der FFT-Kalkulation von 1 Mio. Abtastwerten bis zur vollen Bandbreite als Spektrumanalysatoren verwendet werden. Für die Erfassung schneller, schwer erfassbarer Stör-Gitches bietet die MSO8000-Serie eine Triggerrate von bis zu 600.000 wfms/s. Weitere Funktionen wie der Zweikanal-25-MHz-Arbiträrgenerator, ein integriertes Voltmeter sowie ein Frequenzzähler und ein Totalisator runden die Gerätefunktionen ab. Für eine klare Signaldarstellung sorgt der kapazitive 10,1-Zoll-Farb-Touchscreen mit 256 Intensitätsstufen und Farbtönen. Die PC-Software Ultra Scope bietet die Möglichkeit, die analogen Kanäle steuern und die Display- oder Speicherinformationen auszulesen und abzuspeichern. Weitere Schnittstellen sind HDMI und USB Device sowie mehrere USB-Host-Schnittstellen, um das Gerät mit einer USB-Maus oder -Tastatur bedienen zu können. Dem Trend zum Homeoffice – und damit zu Remote-Anwendungen – trägt das MSO8000 mit einer Ethernet-Schnittstelle und Web-Control Rechnung. So kann der Anwender das Gerät einfach über den Browser bedienen. 

Auch in Sachen Zubehör war Rigol in den vergangenen Monaten aktiv. Im März wurde der differenzielle Tastkopf PVA7250bis 2,5 GHz vorgestellt, der auch als Einzeltastkopf (für massebezogene Messungen) verwendet werden kann. Zusätzlich kamen mit der Serie PHAx100 zwei neue differenzielle Hochspannungstastköpfe auf den Markt, die sich unter anderem durch ihre sehr gute Gleichtaktunterdrückung auszeichnen. Komplettiert wird das Zubehör durch neue Stromzangen der PCA-Serie, die für unterschiedliche Eingangsströme bis zu einer Bandbreite von 10 MHz, 50 MHz oder 100 MHz genutzt werden können.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

RIGOL TECHNOLOGIES GmbH , Rigol Technologies Inc.