Keysight und Samsung

Partnerschaft für die 6G-Entwicklung

17. Februar 2022, 16:54 Uhr | Nicole Wörner
6G Automotive Radar
© prirach / Adobestock

Keysight und Samsung Research haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, um die Forschung und Entwicklung im Bereich der 6G-Technologien voranzutreiben. Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen Test- und Verifizierungstechnologien für 6G-Wireless-Systeme entwickeln.

Die Zusammenarbeit soll die Entwicklung KI-gestützter, auf der Massive-MIMO-Antennentechnologie basierender Luftschnittstellen beschleunigen. Solche Luftschnittstellen unterstützen die Einrichtung energieeffizienter und extrem dichter Netze, die äußerst niedrige Latenzzeiten und kabellose Datenübertragungen im Terabit-Bereich ermöglichen – so wie für 6G erforderlich. 6G soll auf Technologien wie künstlicher Intelligenz, Sensorik, digitalen Zwillingen, zeitkritischen Netzwerken und holografischer Kommunikation aufbauen.

»Die Unterzeichnung dieses Memorandum of Understanding mit Keysight wird Samsungs 6G-Strategie – seine Expertise in der Kommunikationstechnologie mit Software- und KI-Know-how zu kombinieren – erheblich voranbringen«, ist Sunghyun Choi, Executive Vice President bei Samsung Research, überzeugt.

Keysight bringt eine ganze Reihe von Technologien und Messsystemlösungen in die Partnerschaft ein, die für die Entwicklung von 6G nötig sind. Dazu gehören die Emulation von Netzwerken, Kanälen und Anwendergeräten, mmWave- und Sub-Terahertz-Signalquellen und -Analysen sowie die Emulation von Hochgeschwindigkeits-Ethernet-Netzwerken und die Prüfung der Konnektivität von Rechenzentren. Die Software- und Hardware-Test-Tools von Keysight für die End-to-End-Konformitäts-, Interoperabilitäts-, Leistungs- und Sicherheitsvalidierung sollen Samsung eine genaue und ganzheitliche Untersuchung der Margen von Designs ermöglichen, die für zukünftige 6G-Anwendungen verwendet werden.


Verwandte Artikel

Keysight Technologies, SAMSUNG Semiconductor Europe GmbH