Schwerpunkte

Edge-Anwendungen

Kostenoptimierte und sehr kleine UltraScale+-FPGAs

16. März 2021, 06:52 Uhr   |  Iris Stroh

Kostenoptimierte und sehr kleine UltraScale+-FPGAs
© Xilinx

Xilinx erschließt mit kostenoptimiertem UltraScale+-Portfolio für äußerst kompakte, hochleistungsfähige Edge-Computing-Anwendungen neue Applikationen

Xilinx hat sein UltraScale+-Portfolio erweitert, um Anwendungen abdecken zu können, die sehr platzbeschränkt sind: Die neuen Gehäuseformate sind um 70 Prozent kleiner als das bisherige Chip-Scale-Gehäuse.

Bei der Portfolioerweiterung von Xilinx geht es um Artix und Zynq UltraScale+-Komponenten, die mithilfe eines 16-nm-Prozesses und der InFO-Packaging-Technologie (Integrated Fan Out) von TSMC gefertigt werden. Dank der InFO-Technologie erfüllen die Komponenten aus der Sicht von Xilinx insbesondere die Anforderungen in intelligenten Edge-Anwendungen, denn sie kombinieren eine hohe Rechendichte und zeichnen sich durch die laut Unternehmensangabe höchste Leistung pro Watt aus.

Artix UltraScale+ FPGAs

Der neue Artix UltraScale+ eignet sich besonders für Anwendungen wie Machine Vision mit hochentwickelter Sensortechnologie, High-Speed-Netzwerke und ultrakompakte »4K-ready«-Videoübertragungen. Artix UltraScale+ verfügt über 16-Gbit/s-Transceiver zur Unterstützung neuer und fortschrittlicher Protokolle in den Bereichen Networking, Vision und Video und bietet gleichzeitig die höchste DSP-Rechenleistung in seiner Klasse.

Zynq UltraScale+ MPSoCs

Zu den kostenoptimierten Zynq UltraScale+ MPSoCs gehören der neue ZU1-Baustein sowie die bereits produktionserprobte ZU2 und ZU3, die alle im InFO-Faktor-Gehäuse erhältlich sind. Der neue ZU1 ist für die Konnektivität am und für IoT-Systeme in Industrie und im Gesundheitswesen konzipiert, einschließlich Embedded Vision-Kameras, AV-over-IP 4K- und 8K-fähiges Streaming, tragbare Testsysteme sowie Consumer- und medizinische Anwendungen. ZU1 ist für miniaturisierte rechenintensive Anwendungen konzipiert und wird von einem heterogenen Arm-basierten Multi-Core-Prozessor-Subsystem unterstützt, kann aber auch für mehr Rechenleistung auf ZU2- und ZU3-basierte Geräte skaliert werden.

Security

Die Mitglieder der kostenoptimierten Artix- und Zynq UltraScale+-Familie verfügen über die gleichen robusten Sicherheitsfunktionen wie die UltraScale+-Plattform. Dazu gehören RSA-4096-Authentifizierung, AES-CGM-Entschlüsselung, DPA-Abwehrmaßnahmen und die Xilinx-eigene Security-Monitor-IP, die sich über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg an Sicherheitsbedrohungen anpasst und die Sicherheitsanforderungen sowohl für Verteidigungs- als auch für zivile Projekte erfüllt.

Verfügbarkeit

Die neuen kostenoptimierten Artix UltraScale+AU25P und AU20P werden voraussichtlich ab Mitte des Sommers in Serie verfügbar sein. Die Zynq UltraScale+ ZU2- und ZU3-Modelle befinden sich derzeit in der Bemusterung. Die Volumenproduktion von ZU1, ZU2 und ZU3 wird voraussichtlich im vierten Quartal 2021 beginnen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

XILINX GmbH