Schwerpunkte

30 Mrd. Dollar

Übernimmt AMD jetzt Xilinx?

09. Oktober 2020, 10:21 Uhr   |  Heinz Arnold

Übernimmt AMD jetzt Xilinx?
© sodawhiskey/stock.adobe.com

Angeblich befindet sich AMD in Gesprächen mit Xilinx, um das Unternehmen für bis zu 30 Mrd. Dollar zu kaufen.

Wie das Wall Street Journal unter  Berufung auf anonyme Quellen berichtet, befänden sich die Gespräche zwischen AMD und Xilinx in einem fortgeschrittenen Stadium.

FPGAs und Prozessoren arbeiten heute schon häufig in enger Nachbarschaft, beispielsweise in Servern von Rechenzentren, weil sie die Leistungsfähigkeit der Prozessoren steigern können. FPGAs sind auch wesentliche Komponenten in den Mobilfunk-Basisstationen und spielen in der 5G-Infrastruktur eine wichtige Rolle. Genauso wie im KI-Umfeld, in Autos und in der Industrie im Allgemeinen. Das dürfte AMD an den programmierbaren Logik-ICs reizen.

Dass sich FPGAs gut mit Prozessoren kombinieren lassen, davon war auch Intel ausgegangen, die schon 2015 Altera, ebenfalls Hersteller von programmierbarer Logik, für 16,7 Mrd. Dollar übernommen hatte. Intel hatte damals erklärt, dass aus dem Merger eine neue Klasse von Produkten für den Einsatz in Datenzentren und IoT hervorgehen sollten.

Als Übernahmepreis für Xilinx nennt das Wallstreet Journal eine Summe von mindestens 30 Mrd. Dollar. Woher könnte AMD das Geld nehmen? Der Aktienkurs von AMD ist in diesem Jahr um 89 Prozent gestiegen, vor allem weil während der Corona-Pandemie Prozessoren stark nachgefragt wurden und das Geschäft von AMD florierte. Die Aktien von Xilinx sind in diesem Jahr zwar auch um 9 Prozent gestiegen, das Unternehmen leidet aber unter dem Handelskrieg zwischen den USA und China, insbesondere unter dem US-Bann gegen Huawei. Der Börsenwert beträgt derzeit 26 Mrd. Dollar. Jetzt dürfen wir gespannt sein, ob der Kauf tatsächlich über die Bühne gehen wird.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Altera-Übernahme abgeschlossen
Geht die Rechnung für Intel und Altera auf?
Altera? Don’t worry!

Verwandte Artikel

INTEL GmbH, AMD Advanced Micro Devices GmbH