Schwerpunkte

SIDACtor-Thyristoren von Littelfuse

Schützen Schnittstellen im Außenbereich

15. September 2016, 10:45 Uhr   |  Irina Hübner

Schützen Schnittstellen im Außenbereich
© Littelfuse

Die Thyristoren sind im DO-214AB-Gehäuse untergebracht.

Die neue Produktreihe an Thyristoren bietet Schutz - sowohl für Schnittstellen mit niedriger Datenübertragungsgeschwindigkeit als auch für Datenschnittstellen im Außenbereich.

Littelfuse stellt eine neue Baureihe seiner SIDACtor-Thyristoren im zur Oberflächenmontage ausgelegten DO-214AB-Gehäuse vor. Entwickelt wurde die Baureihe Pxxx0S3NLRP zum Schutz von Schnittstellen mit niedriger Datenübertragungsgeschwindigkeit wie RS-232 oder RS-423 und Datenschnittstellen in Außenbereichen im industriellen Umfeld wie Short-Loop-Schnittstellen an Basisstationen.

Zu den Merkmalen der Thyristoren gehört ein Überspannungsschutz bis 2,5 kA, wobei der Umschalt-Schwellenwert und die Durchlassspannung deutlich geringer sind als bei Lösungen wie Gasentladungsröhren. (GDT – Gas Discharge Tube). Die Überspannungsunterdrückung der Thyristoren übertrifft die Überspannungsunterdrückung gewöhnlicher Klemmvorrichtungen. 
Die Bauteileigenschaften verschlechtern sich auch nach mehreren Überspannungsereignissen innerhalb der vorgegebenen Grenzwerte nicht, was zu einer längeren Systemlebensdauer führt.

Die Baureihe Pxxx0S3NLRP ist über die Distributoren von Littelfuse in Tape-and-Reel-Verpackungen mit 3000 Stück erhältlich.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Der Entstehungsprozess von SiC
Platzsparende und zuverlässige MOSFETs
Workshop Mikro-Nano-Integration

Verwandte Artikel

Littelfuse Automotive GmbH