Schwerpunkte

ISS Europe 2017

Die europäische Halbleiterindustrie auf dem Weg in die Zukunft

22. Februar 2017, 10:23 Uhr   |  Irina Hübner

Die europäische Halbleiterindustrie auf dem Weg in die Zukunft
© SEMI

Das Symposium ISS Europe wird jedes Jahr vom Branchenverband SEMI veranstaltet.

Nachdem sich die Wirtschafts- und Industrieexperten erst vor kurzem im schweizerischen Davos zum World Economic Forum trafen, steht nun vom 5. bis 7. März das Industry Strategy Symposium (ISS Europe) in München auf dem Programm der strategischen Vordenker.

Das vom globalen Branchenverband SEMI alljährlich veranstaltete Symposium bringt namhafte Vertreter der etablierten und wachsenden digitalen Industrien zusammen. Während der in München stattfindenden Veranstaltung werden renommierte Sprecher aus der Industrie Einblicke in aktuelle Branchenentwicklungen und Anregungen zum Umgang mit dem rasanten Wandel und den unvorhersehbaren Herausforderungen der digitalen Revolution geben.

Die Halbleiterindustrie wartet hierbei mit entscheidenden Strategieansätzen auf: Die Mikro- und Nanoelektronik ist einerseits die Grundlage des digitalen Wandels, da sie die Basiskomponenten und -systeme der digitalen Produkte überhaupt erst ermöglicht. Andererseits ist dieser Industriezweig vorne dabei, wenn es um die Erfahrung im Umgang mit schnelllebigen, wettbewerbsgetriebenen und innovativen Entwicklungen geht, bei denen Innovation, Kollaboration und industrieübergreifende Entwicklungen der Schlüssel sind.

Zu den Teilnehmern der diesjährigen Konferenz gehören auch zahlreiche Industrieentscheider. In ihren Beiträgen berichten sie über aktuelle Marktentwicklungen, zum Beispiel in den Bereichen Automotive, Smart Manufacturing und Medizintechnik. Hier sehen Sie eine kleine Auswahl der Vorträge:

  • Maria Marced, President von TSMC Europe: „High Performance Applications to Drive Innovation and Collaboration”
  • Wally Rhines, CEO der Mentor Graphics Corporation: „Semiconductor Consolidation versus Specialization: What’s the Driving Force for Mergers?”
  • Berthold Hellenthal von Audi: „Cross-Industry Collaboration Networks Accelerate Innovations”
  • Christopher Piorkowski, Professor am Herzzentrum des Universitätsklinikums Dresden: „Digital Health in Cardiovascular Medicine: Patients, Sensors, and Clinical Care“
  • Birte Lübbert, Senior VP bei Bosch Manufacturing: „Smart Manufacturing by Bosch in Reutlingen Plant 2”
  • Ann Stegen, Executive VP am IMEC: „Transformation into a 7 nm Logic Node Solution with Fundamental Advantages”

Weitere Informationen zur ISS Europe stehen unterwww.semi.org/eu/iss-europe-2017

Die GMM GMM MitgliederinfoDie GMM ist die bedeutendste unabhängige, wissenschaftliche Organisation auf dem Gebiet der Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik im deutschsprachigen Raum.
Als Medienpartner berichtet die Elektronik regelmäßig über die Aktivitäten des Verbands.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Aufruf für Alfred-Kuhlenkamp- und GMM-Preis
Die Elektronik-Zeitreise
Autonomes Fahren steht im Mittelpunkt

Verwandte Artikel

GMM - VDE/VDI-Gesellschaft Mikroelektronik