Schwerpunkte

Video-Interview mit Dr. Marc Schacherer

Farnell setzt auf Raspberry Pi 3B+

14. März 2018, 11:31 Uhr   |  Gerhard Stelzer und Joachim Kroll

Farnell setzt auf Raspberry Pi 3B+
© Elektronik

Joachim Kroll, stellvertretender Chefredakteur der Elektronik, spricht mit Dr. Marc Schacherer von Farnell über den Raspberry Pi 3 Modell B+

Was ist neu am Raspberry Pi Modell 3B+? Dieser Frage ging Joachim Kroll, stellvertretender Chefredakteur der Elektronik, in seinem Video-Interview mit Dr. Marc Schacherer nach.

Schnelleres LAN, besseres WLAN und höher getakteter Prozessor – das sind die Verbesserungen, die der neue Raspberry Pi 3+ mitbringt.

Die Ethernet-Schnittstelle verkraftet nun auch 1 Gbit/s und WLAN entspricht der neuesten Norm IEEE 802.11ac mit einem Einzelkanal-Durchsatz von bis zu 867 Mbit/s vor. Herzstück ist wieder ein ARM Cortex-A53-Prozessor, der nun mit 1,4 GHz getaktet ist.

An den restlichen Komponenten hat sich nichts geändert, so dass die Kompatibilität zu den Vorgängergenerationen gewährleistet ist. Um die neuen Hardware-Features zu nutzen, benötigt man das neueste Betriebssystem-Abbild, das auf raspberrypi.org verfügbar ist.

Der neue Raspberry Pi 3B+ ist ab sofort bei Distributoren wie Conrad, FarnellReichelt oder RS Components verfügbar.

 Raspberry Pi 3Raspberry Pi 3B+
LANRJ 45 10/100 Mbit/sRJ 45 10/100/1000 Mbit/s
WLAN802.11 b/g/n802.11 b/g/n/ac (2,4 + 5,0 GHz)
CPUARM Cortex-A53, 1,2 GHzARM Cortex-A53, 1,4 GHz

 

© Elektronik

Im März 2018 hat die Raspberry Pi Foundation das nächste Modell des Raspberry Pi 3 vorgestellt, den Raspberry Pi 3B+. Wir haben Dr. Marc Schacherer von Farnell nach den Neuerungen gefragt.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Farnell GmbH, RS Components GmbH, Conrad Electronic SE, Reichelt Elektronik GmbH & Co. KG