Schwerpunkte

Fahrzeugleistungsmodule und -umrichter

Rohm und Leadrive gründen Forschungslabor für SiC-Technologie

08. Juli 2020, 16:05 Uhr   |  Stefanie Eckardt

Rohm und Leadrive gründen Forschungslabor für SiC-Technologie
© Rohm Semiconductor

Dr. Jie Shen, Chairman und General Manager von Leadrive (rechts), und Shinya Kubota, der (damalige) Geschäftsführer von Rohm Semiconductor (links), eröffnen das gemeinsame Forschungslabor für SiC-Technologie.

Rohm Semiconductor und Leadrive Technology, chinesischer Hersteller von Antriebssträngen für Fahrzeuge mit alternativem Antrieb, eröffnen ein gemeinsames Forschungslabor für SiC-Technologie in der Shanghai.

Rohm und Leadrive arbeiten bereits seit 2017 zusammen und führen einen detaillierten technischen Austausch über Automobilanwendungen mit SiC-Leistungsbauelementen durch. Der Aufbau eines gemeinsamen Forschungslabors, das sich auf Fahrzeugleistungsmodule und -umrichter unter Verwendung von Rohms SiC-MOSFET-Chips und isolierten Gate-Treibern konzentriert, gibt beiden Unternehmen die Möglichkeit, die Entwicklung neuer Stromversorgungslösungen weiter voranzutreiben.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Neuer Sensing- und Balancing-IC für Batterie-Management-Systeme
40 % weniger Einschaltwiderstand für Elektrofahrzeuge
Schneller Laden mit Hybridspeicher für Wasserstoff und Batterien
Porsche-Werk Leipzig bereitet sich auf Produktion des E-Macan vor
Volvo Cars Tech Fund investiert in Blockchain-Spezialist Circulor
China konzentriert sich auf Optimierung des Verbrennungsmotors

Verwandte Artikel

ROHM Semiconductor GmbH