Schwerpunkte

Projekt 5GKC

5G-basiertes Testfeld für automatisiertes Fahren in Planung

29. Januar 2021, 15:30 Uhr   |  Stefanie Eckardt

5G-basiertes Testfeld für automatisiertes Fahren in Planung
© Valeo

Das Projekt 5GKC unter der Federführung von Valeo gehört zu den geförderten 5G-Umsetzungsprojekten des BMVI. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer übergab die Urkunde über die Fördersumme von 3,9 Millionen Euro per Videokonferenz an die Projektbeteiligten.

Das Projekt 5GKC unter Federführung von Valeo wird vom Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur mit 3,9 Millionen Euro gefördert. Neben Valeo sind das Fraunhofer IIS, die Hochschule Coburg, das Innovations-Zentrum Region Kronach sowie der Landkreis Kronach beteiligt.

Ziel des Projektes 5GKC ist es, in der Region Kronach in Oberfranken ein 5G-basiertes Testfeld im öffentlichen Verkehr für das automatisierte Fahren zu schaffen und eine Erprobung der 5G-Technologie im ländlichen Raum durchzuführen. Mit dem Aufbau zweier Campusnetze soll zudem der im März startende Masterstudiengang »Autonomes Fahren« der Hochschule Coburg am Lucas-Cranach-Campus Kronach gestärkt werden. Die Hochschule fungiert mit rund 5.500 Studierenden und 120 Professor*innen als wichtiger wissenschaftlicher Partner und Impulsgeber im Projekt. Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS bringt seine Expertise in der Entwicklung drahtloser Kommunikationstechnologien insbesondere aus dem Bereich Cellular-V2X ein. Das IZK (Innovations-Zentrum Region Kronach) ist ein Verein mit etwa 70 Mitgliedsunternehmen aus Oberfranken und unterstützt 5GKC im Rahmen seiner Aktivitäten rund um die Vernetzung der Region und die Stärkung der Innovationskraft. Beim Zulieferer Valeo arbeiten gut 7.000 Entwickler am Sensor-Portfolio – Ultraschall-, Kamera-, Radar- und LiDAR-Technologien – für das automatisierte Fahren; rund 90 davon sind am deutschen Forschungs- und Entwicklungszentrum in Kronach beschäftigt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Der Autoindustrie fehlt der Elektronik-Nachschub
Zusammenarbeit bei Tests radargestützter Systeme im Kfz
Microsoft steigt bei GM-Tochter Cruise ein
Digitaler Zwilling für das autonome Fahren
Gemeinsamer Fokus auf autonomes Fahren und intelligente Cockpits
Zusammenarbeit am fahrerlosen, solarbetriebenen Shuttle-Prototyp
DLR plant Pilotanlage für synthetischen Kraftstoff
Siebter Automotive Ethernet Congress in den Startlöchern

Verwandte Artikel

Valeo Schalter und Sensoren GmbH, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), Fraunhofer IIS Inst. f. Integrierte Schaltungen