Elektroniknet Logo

Bildverarbeitungstechnik

Messe Vision 2021 als Präsenzmesse bestätigt

Bildverarbeitungsmesse Vision
Wie hier vor Corona soll es in diesem Jahr wieder auf der Bildverarbeitungsmesse Vision aussehen.
© Landesmesse Stuttgart GmbH

Die Bildverarbeitungsmesse Vision soll in diesem Jahr wieder als Präsenzmesse stattfinden. Dies hat die Messe Stuttgart als Veranstaltergesellschaft jetzt bestätigt. Ihre Tore öffnet die Messe vom 5. bis 7. Oktober.

Die Vision will einen umfassenden Überblick über das gesamte Produkt- und Dienstleistungsspektrum der Bildverarbeitung sowie Einblicke in die Techniken von heute und morgen bieten. Bislang haben sich über 250 Unternehmen für eine Präsentation auf der Vision 2021 entschieden. »Nach der erzwungenen Pause können wir, die Aussteller, zusammen mit der Messe Stuttgart ein positives Signal an den internationalen Markt und die Wirtschaft senden und zeigen, dass die Branche optimistisch in die Zukunft blickt«, sagt Alexander van der Lof, CEO der TKH Group. »Persönliche Begegnungen auf Messen sind und bleiben sehr wichtig für den Austausch und die Vernetzung - deshalb ist die Vision 2021 eine unentbehrliche Plattform«, bestätigt Martin Grzymek, Vertriebsleiter Europa bei Teledyne. Schon jetzt kann die Messe Stuttgart bestätigen, dass rund jedes zweite ausstellende Unternehmen aus dem Ausland nach Stuttgart anreist. Gleichzeitig wird davon ausgegangen, dass die Fachmesse in diesem Jahr einen deutlich stärkeren europäischen Charakter aufweisen wird. Auch Formate wie das Vortragsforum „Industrial Vision Days“ werden 2021 wieder stattfinden.

Fokus auf Austausch, Innovationen und Trends

Viele Unternehmen haben die Zeit genutzt, neue technische Trends umzusetzen und neue Produkte zu entwickeln. »Ich denke, dass alle Aussteller genauso wie wir bei Basler verstärkt darum bemüht sein werden, Trends und Neuheiten aus der Computer-Vision-Technologie der letzten Jahre möglichst praxisnah, nachvollziehbar und spielerisch zu präsentieren«, sagt Dr. Dietmar Ley, CEO der Basler AG. Das Unternehmen plant die Präsentation zahlreicher Produktneuheiten auf der Vision, etwa der „ace-2“-Kameras mit leistungsstärkeren Sensoren. Für anspruchsvolle Anwendungen hat das Unternehmen neue Modelle seiner „boost“-Kameraserie mit CoaXPress-2.0-Schnittstelle im Gepäck und zeigt neue Funktionen der Camera-Software-Suite „Basler pylon“, mit denen sich komplexe Bildverarbeitungsaufgaben leicht lösen lassen. »Der Austausch komplexer Themen und Sachverhalte kann zum Teil nur im persönlichen Austausch geklärt und erklärt werden, nach dem Motto: Mal eben eine Skizze machen«, sagt Tobias Wichmann, Geschäftsführer der ISW GmbH, die sich auf der Vision Integration Area als Gesamtlösungsanbieter im Bereich der Bildverarbeitung präsentiert.

Relevante Anbieter


  1. Messe Vision 2021 als Präsenzmesse bestätigt
  2. Neue Akteure und Konstellationen

Verwandte Artikel

Landesmesse Stuttgart GmbH