Schwerpunkte

Faserlasertechnologie

Trumpf und SPI Lasers schließen Verschmelzung ab

09. Dezember 2020, 14:00 Uhr   |  Nicole Wörner

Trumpf und SPI Lasers schließen Verschmelzung ab
© Trumpf

Trumpf Laser UK Ltd. in Rugby.

Trumpf hat die Umfirmierung und Verschmelzung seiner hundertprozentigen Tochter SPI Lasers in die Trumpf-Gruppe und unter der Trumpf-Marke abgeschlossen.

Mit Wirkung zum 28. November 2020 firmiert die seit 2008 zur Trumpf-Gruppe gehörende und im britischen Southampton ansässige Gesellschaft SPI Lasers UK Ltd. unter dem Namen Trumpf Laser UK Ltd. Die Gesellschaften SPI USA und SPI Korea sind zum 1. November beziehungsweise 1. Dezember mit den lokalen Gesellschaften Trumpf USA respektive Trumpf Korea verschmolzen. Bereits im April 2020 hatte Trumpf die SPI-Niederlassung in China mit Trumpf China verschmolzen. 

Im Zuge der Umfirmierung und Verschmelzung arbeitet ehemals SPI Lasers nun noch enger mit der ebenfalls hundertprozentigen Tochtergesellschaft Trumpf Laser- und Systemtechnik GmbH zusammen. Die beiden Unternehmen bündeln weltweit ihre Kompetenz in der Lasertechnik, um industrielle Anwendungen sowohl im Bereich der Scheibenlaser- als auch der Faserlasertechnologie Synergien zu schaffen. 
 

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

TRUMPF GmbH + Co. KG (Holding), TRUMPF Laser GmbH + Co. KG