2. bis 6. Oktober 2022 in Frankfurt

Light + Building Autumn Edition startet bald

7. September 2022, 14:18 Uhr | Nicole Wörner
Über 1500 Aussteller aus 46 Ländern werden ihre Neuheiten auf der Light + Building Autumn Edition zeigen.
Über 1500 Aussteller aus 46 Ländern werden ihre Neuheiten auf der Light + Building Autumn Edition zeigen.
© Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Nur noch wenige Wochen, dann öffnet die Light + Building Autumn Edition in Frankfurt ihre Pforten. Nach der langen pandemiebedingten Pause freut sich die Licht- und Gebäudetechnik-Branche auf den endlich wieder möglichen persönlichen Austausch mit den Besuchern über Produktneuheiten und Trends.

Rund 1500 Aussteller aus 46 Ländern werden auf der Light + Building ihre Neuheiten für Licht, Elektrotechnik, Haus- und Gebäudeautomation sowie für die vernetzte Sicherheitstechnik zeigen. Zwar reichen die Ausstellerzahlen noch nicht an die letzte Messe vor Corona heran – 2018 verzeichnete sie Rekordzahlen mit mehr als 2700 Ausstellern aus 55 Ländern und über 220.000 Fachbesuchern. Dennoch ist es ein deutlich positives Zeichen in diesen weltwirtschaftlich schwierigen Zeiten.

Dass die Branche nahezu sehnsüchtig auf dieses Event gewartet hat, zeigt sich auch in den bereits im Vorfeld übertroffenen Erwartungen des Veranstalters. »Ich freue mich sehr, dass wir unsere Prognosen nach oben korrigieren können«, sagt Johannes Möller, Leiter Brandmanagement Light + Building, Messe Frankfurt. »In den vergangenen Wochen haben uns noch zahlreiche Anmeldungen erreicht.« Dies sei ein starkes Bekenntnis der Branche zur Light + Building Autumn Edition, und man merke deutlich, wie sehr sich alle auf das Wiedersehen im Oktober freuten.

Thematisch dreht sich auf der diesjährigen Light + Building alles um die Top-Themen „Light & Design“, „Green Deal & Sustainability“ und „Electrification & Digitalisation“.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das Erlebnis Licht

Licht in all seinen Facetten ist auf der Light + Building Autumn Edition in den Hallen 3, 4 und 6 zu sehen. Das Angebot umfasst designorientierte Leuchten in allen Stilrichtungen, technische Leuchten, Außen- und Straßenbeleuchtung, Not- und Sicherheitsbeleuchtung sowie Vollsortimente. In der Halle 8 finden sich die Hersteller für lichttechnische Komponenten, Lichtquellen und -steuerung. Auch in diesem Jahr sind wieder international führende Marken vertreten, wie zum Beispiel Artemide, AEC Illuminazione, Bega, BPM Lighting, Casambi, Diomede, Ledvance, Linea Light, Martinelli Luce, Molto Luce, Nichia, Ridi Leuchten, Samsung, Seoul Semiconductor, Secto Design, Serien Lighting, Slamp und Zero.

Die aktuellen Top-Themen der Lichtbranche werden auf der Design Plaza in Halle 3.1 aufgegriffen. Das Areal kombiniert eine Bühne für Vorträge, Diskussionsrunden und Preisverleihungen mit angrenzenden Präsentationsflächen und Startpunkten für Führungen. Hier ist der zentrale Anlaufpunkt für Designer, Planer und Architekten.

Intelligente Gebäudetechnik im Fokus

Der Bereich Building ist im Westen des Messegeländes angesiedelt und umfasst das Angebot von Gebäudeautomatisierung über Elektroinstallationssysteme bis hin zu intelligentem Energiemanagement und E-Ladeinfrastruktur in den Hallen 9, 11 und 12. Hier sind zahlreiche Keyplayer vertreten. Aussteller wie ABB, Beckhoff, Busch-Jaeger, Dehn, Gira, Hager, Albrecht Jung, Mennekes, Niedax, OBO Bettermann, Phoenix Contact, Schneider Electric, Siemens, Wago, Warema und Wöhner zeigen ihre Innovationen. Darüber hinaus präsentieren Organisationen für Gebäudeautomatisierungsstandards, wie LON, BACnet, Enocean, Z-wave und KNX ihren Beitrag zur Entwicklung der Smart Buildings der Zukunft.

Das Rahmenprogramm rund um die Top-Themen der Gebäudetechnik ist erstmals gebündelt auf der Building Plaza in der Halle 9.0. Das Areal ist an allen Messetagen der Hotspot für Vorträge, Diskussionsrunden und Seminare, in denen die neuesten Entwicklungen rund um intelligente Anwendungen, Vernetzung und klimaschonende Nutzung von Gebäuden im Mittelpunkt stehen.

Vernetzte Sicherheitstechnik: Intersec Building

Ob Zutrittsbeschränkungen, Videoüberwachung, Brand- oder Datenschutz, die Ansprüche an integrierte Sicherheitstechnik steigen im Gebäude der Zukunft. Deshalb ist Vernetzung und Sicherheit eines der Top-Themen auf der Light + Building Autumn Edition. Das entsprechende Angebot bündelt der Bereich Intersec Building in der Halle 8. Aussteller präsentieren hier ihre Produkte und Lösungen rund um die Sicherheit von Haus und Gebäude. Dazu gehören u.a. Abus, Assa Abloy, Axis Communications, BKS / Gretsch-Unitas, Burg Guard, GEZE, Daitem, DOM, Hikvision, Lupus Electronics, Salto Systems und Siemens.

Parallel dazu sorgt das Intersec Forum mit einem hochkarätigen Programm vom 3. bis 6. Oktober für Fachwissen und Expertenaustausch.

Alle Aussteller im Überblick

Im Light + Building Contactor – der Suchmaschine für Licht- und Gebäudetechnik – sind alle Firmen gelistet, die sich angemeldet haben. Die Profile der Aussteller mit Produkthighlights, Videos und Präsentationen lassen sich je nach Interesse übersichtlich filtern und geben einen kompakten Überblick.

Digitale Ergänzung

Als digitale Ergänzung zur „Live-Light + Building Autumn Edition“ haben die Veranstalter die so genannte Light + Building Digital Extension eingerichtet. Diese digitale Plattform ist vom 2. bis 14. Oktober 2022 erreichbar. Über KI-gestütztes Match-Making können Besucher neue Kontakte finden oder Termine für Web-Konferenzen vereinbaren. Eine Chat-Funktion ist ebenfalls vorgesehen, außerdem können Aussteller und Besucher Produktpräsentationen als Streaming in thematisch passenden Kanälen anbieten bzw. anschauen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Messe Frankfurt GmbH