Schwerpunkte

Cadence Design Systems

IPs sind ASIL-B-ready und für ASIL-C/D geeignet

12. September 2017, 11:41 Uhr   |  Alfred Goldbacher

IPs sind ASIL-B-ready und für ASIL-C/D geeignet
© Cadence Design Systems

Umfassendes IP-Portfolio für die TSMC 16FFC Automotive Design Enablement Plattform

Cadence Design Systems liefert ein umfassendes Automotive-IP-Portfolio für die TSMC 16 nm FinFET-Compact-Automotive-Prozesstechnologie. Das breite IP-Portfolio ermöglicht viele Anwendungen wie Infotainment und ADAS-Subsysteme.

Das umfangreiche IP-Portfolio umfasst wichtige IPs für die Implementierung von neuesten Infotainment- und ADAS-Systems-on-Chips (SoCs) und enthält auch das Flaggschiff von Cadence, den für Taktraten bis 4266 MHz geeigneten LPDDR4/4X DDR PHY und Controller sowie PCI Express 4.0/3.0 (PCIe 4/3) PHY und Controller. Ergänzt wird dieses Angebot durch Subsysteme, die MIPI D-PHYSM, USB3.1/USB2.0, DisplayPort, Octal SPI/QSPI, UFS und Gigabit Ethernet mit Time Sensitive Network (TSN) unterstützen.

Um kostengünstige Automotive-SoC-Designs zu ermöglichen, ist die Cadence-IP hinsichtlich der Fläche und Leistung für den Temperaturbereich gemäß AEC-Q100 Grade 2 optimiert. Dadurch müssen keine Grade-1-Leistungs- und -Flächen-Zugeständnisse an kostensensible Automotive-SoC-Designs gemacht werden. Cadence IP ist ASIL-B-ready und für ASIL-C/D geeignet und unterstützt so die Sicherheitsziele und -anforderungen der Endanwender entsprechend des ISO-26262-Standards.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Samsung Foundry zertifiziert Digital- und Signoff-Tools
Simulations-Tools für IoT- und Automobil-Anwendungen
DSP-Core mit 1 TMAC/s

Verwandte Artikel

Cadence Design Systems GmbH