Elektroniknet Logo

Kontron

Arm-Partner und Akquisition im Bereich EMS

Arm_SystemReady
Ab sofort ist Kontron Arm System-Ready-Partner.
© Kontron

Kontron weitet seine Partnerschaft mit Arm aus und tritt dessen »Project Cassini« bei. Hiermit ergeben sich neue Möglichkeiten für Entwickler. Zudem übernimmt Kontron Electronics, Spezialist im Bereich EMS, das Unternehmen Ultraschalltechnik Halle.

Mit Project Cassini stellt Arm seinen Partner-Unternehmen eine Software-Lösung für die Cloud für Cortex-A-Prozessoren zur Verfügung. Ab sofort können IoT-Entwickler, die mit Kontron-Produkten arbeiten, auf Arms System-Ready-Plattform zugreifen. System Ready besteht aus einer Reihe von Standards sowie einem Zertifizierungsprogramm, das die Interoperabilität mit Betriebssystemen und Hypervisoren ermöglicht.

Kontron bietet ab sofort drei Produkte mit System-Ready-Siegel für den Einsatz mit Yocto Linux an:

  • Die »KBox A-203-LS«, ein IoT-Gateway auf Basis des NXP-Prozessors »LS1028A« mit fünf TSN-fähigen 1-GB-Ethernet-Ports. Sie entsprechen den IEEE 802.1 TSN-Spezifikationen.
  • Der 2,5-Zoll-SBC »pITX-iMX8M« verfügt über NXPs Dual- oder Quad-Core Arm Cortex-A53-Kern, einen Cortex-M4-Co-Prozessor und 4K-UltraHD-Auflösung. Zusätzlich über zweifach GbE und USB 3.
  • Das Baseboard »BL i.MX8M Mini« beherbergt ein gelötetes SoM mit einem 1,6 Ghz Quad-Core Arm Cortex-A53, einem Arm Cortex-M4 sowie verschiedenen Schnittstellen wie 1GbE, USB, seriell, CAN, DIO sowie einer LCD-Schnittstelle. Es eignet sich für 3D-Grafikanwendungen und rechenintensive Systemarchitekturen.

Relevante Anbieter

Akquise von Ultraschalltechnik Halle

Weiterhin gab der Konzern bekannt, dass sein Tochterunternehmen Kontron Electronics mit Wirkung zum 1. Dezember 2021 den Geschäftsbetrieb der Ultraschalltechnik Halle übernimmt. Mit der Akquisition sichert sich Kontron die wesentlichen Unternehmensbestandteile der Ultraschalltechnik Halle und gewinnt einen zusätzlichen Produktionsstandort in Halle (Saale). Kontron Electronics ist auf Entwicklung und Fertigungsdienstleistungen spezialisiert – mit der Übernahme entstehen dem Unternehmen neue Möglichkeiten, zudem setzt es seine Wachstumsstrategie weiter fort.

Mit dem Erwerb des Standorts werden die Aktivitäten des Unternehmens UST in die Kontron Electronics integriert. Die etwa 40 Mitarbeitenden werden alle übernommen – der Standort Halle (Saale) bleibt bestehen. Frau Wicher, die jetzige Inhaberin von UST soll das Unternehmen in der Übergangsphase beratend begleiten. Frau Wicher war viele Jahre das Gesicht des Unternehmens sowie die direkte Ansprechpartnerin der Kunden und Lieferanten.

Mit dem Kauf vergrößert Kontron Electronics seine EMS-Sparte und bindet den mittelständischen Standort in die Firmenstruktur mit ein. Das Leistungsspektrum umfasst die Entwicklung, das Design sowie die komplette Fertigung elektronischer Baugruppen, Geräte und Systeme. Insgesamt ist Kontron Electronics damit an den Standorten Frickenhausen bei Nürtingen, Schorndorf und Halle (Saale) sowie an zwei Produktionsstandorten in Ungarn vertreten.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Kontron AG