Wireless Power NFC-Standard ermöglicht Leistungsübertragung bis 1 W

Bis zu 1 W soll künftig per NFC übertragen werden können.
Bis zu 1 W soll künftig per NFC übertragen werden können.

Mit der Spezifikation »Wireless Charging« (WLC) definiert das NFC-Forum die Leistungsübertragung mit bis zu 1 W über die bisher schon genutzte NFC-Antenne.

Das NFC-Forum, die globale Normen- und Interessenvertretung für Near Field Communication (NFC), hat die technische Spezifikation »Wireless Charging« (WLC) veröffentlicht. Damit ist es möglich, mit einer einzigen Antenne, sowohl die Kommunikation als auch die Energie zum Laden des Akkus über ein HF-Feld zu übertragen. Für Gerätehersteller wird es mit WLC einfacher und bequemer, die Akkus in kleinen IoT-Geräten wie Uhren, Fitnessarmbändern, Kopfhörern und andere Endgeräten aufzuladen.

Die WLC-Spezifikation wurde jetzt als »Candidate«-Spezifikation veröffentlicht. Dadurch kann die gesamte Branche vor der endgültigen Annahme die Spezifikation überprüfen und Fortschritte bei den Testspezifikationen oder dergleichen sind noch leicht zu übernehmen. Als »Cadidate« gelten für eine technische Spezifikationen auch andere Lizenzbeschränkungen als für angenommene technische Spezifikationen.

Paula Hunter, Geschäftsführerin des NFC-Forums: »Unser Ansatz kann dazu beitragen, die Notwendigkeit einer separaten Wireless-Ladeeinheit für kleine Geräte zu vermeiden, wenn das Gerät über eine NFC-Kommunikationsschnittstelle verfügt. So könnte beispielsweise ein Bluetooth-Headset mit NFC-Technik zur Kopplung auch die NFC-Schnittstelle für wireless charging nutzen. In diesem Fall wird die NFC-Antenne verwendet, um Informationen auszutauschen und Leistung zu übertragen.«

Vier Leistungsklassen, zwei Modi, eine Antenne

Die Wireless Charging Spezifikation WLC des NFC-Forums ermöglicht es, NFC-fähige Geräte mit einer Leistung von bis zu 1 W kontaktlos zu versorgen. Mit einer einzigen Antenne in dem NFC-fähigen Gerät, kann sowohl die Kommunikation als auch die Leistungsübertragung erfolgen.

Die NFC-Spezifikation WLC verwendet die 13,56 MHz Basisfrequenz und nutzt die NFC-Kommunikationsverbindung gleichzeitig zur Steuerung der Leistungsübertragung. Die NFC-Technik ist insofern einzigartig, da sie die Übertragung von Energie auf einen NFC-Transceiver (Tag) ermöglicht indem sie ein konstantes Trägersignals bereitstellt, um die Kommunikation zu ermöglichen. Die WLC-Spezifikation erweitert diese Kommunikationsfunktion der NFC-Technik, um das Laden von Akkus zu ermöglichen.

Die WLC-Spezifikation gewährleistet einen sicheren Ladevorgang zwischen zwei NFC-fähigen Geräten im statischen oder ausgehandelten Modus. Der statische Modus verwendet die Standardfeldstärke des HF-Trägers und bietet einen konstanten Leistungspegel. Der ausgehandelte Modus verwendet eine höhere HF-Feldstärke und bietet vier Leistungsübertragungsklassen von 250, 500, 750 und 1000 mW.

Wireless Power per NFC auf der embedded world Conference

Mehr über die Möglichkeiten von NFC zur kontaktlosen Energieübertragung können Sie auf der embedded world Conference erfahren. Innerhalb der Session 2.8 »Wireless Power« am 28. Februar 2019 wird Peter Schmallegger von NXP in seinem Vortrag NFC mit Qi vergleichen.