Schwerpunkte

Anpassung der Software

Volkswagen startet Testprogramm für E-Sportwagen ID.R

25. Februar 2019, 09:33 Uhr   |  Stefanie Eckardt

Volkswagen startet Testprogramm für E-Sportwagen ID.R
© Volkswagen

Volkswagen hat das Testprogramm für seinen Elektro-Sportwagen ID. R erfolgreich gestartet.

In Andalusien hat für den rein elektrisch angetriebenen ID. R die Vorbereitungsphase auf den Rekordversuch auf der Nürburgring-Nordschleife begonnen.

»Nach dem Funktionstest in Oschersleben sind auch die ersten Testfahrten in Spanien nach Plan verlaufen«, so Volkswagen Motorsport-Direktor Sven Smeets mit Stolz. »Es ist sehr spannend, den ID. R nach der Rekordfahrt am Pikes Peak nun auf einer echten Rennstrecke zu erleben. Die Optimierung eines Elektro-Sportwagens für den Nürburgring ist eine neue große Herausforderung für unsere gesamte Mannschaft. Wir freuen uns alle darauf, die Stärke der Elektromobilität in diesem Jahr auch auf der legendären Nordschleife unter Beweis zu stellen.«

Im Mittelpunkt der viertägigen Testfahrten in Spanien stand die Anpassung der Software, die an Bord des ID. R die Balance zwischen mechanischer Bremse und Rekuperation der Batterien steuert. »Auf einer abgesicherten Rennstrecke wie der Nürburgring-Nordschleife kann man viel näher ans Limit gehen als beim Bergrennen am Pikes Peak«, beschreibt Fahrer Romain Dumas die Unterschiede. »Ich kann härter bremsen und aggressiver beschleunigen. Mit der Anpassung der Software wird die Leistungsfähigkeit der Elektromotoren für unseren neuen Rekordversuch abgestimmt.«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Formel E kooperiert mit Umicore
Fünf Joint-Ventures für die On-Demand-Mobilität
Hamburger Hochbahn testet Elektro-Gelenkbus
Recycling von Elektroauto-Batterien in Salzgitter
Kaufempfehlung für Tesla Model 3 zurückgezogen
Bundesrichter überfahren VW mit Diesel-Beschluss

Verwandte Artikel

Volkswagen AG