Elektroniknet Logo

Siemens verknüpft Simatic und Desigo

Industrie- und Gebäudeautomatisierung kombiniert

Lösungspaket Simatic S7-1500 HLK von Siemens
Das Lösungspaket Simatic S7-1500 HLK von Siemens ermöglicht die energieeffiziente HLK-Steuerung in industriellen Gebäuden.
© Siemens

Siemens hat zwischen seinen (Prozess-)Automatisierungskomponenten der Serie Simatic und seinem Gebäudeautomatisierungssystem Desigo Durchgängigkeit hergestellt. Als »Verbindungsglied« dient das aus verschiedenen Software-Bausteinen bestehende Lösungspaket Simatic S7-1500 HLK.

Simatic S7-1500 HLK von Siemens ist für die Anforderungen komplexer industrieller Infrastrukturen konzipiert und verbindet die (Prozess-)Automatisierungskomponenten der Simatic-Familie nahtlos mit der Gebäudemanagementplattform Desigo CC. Das neue Lösungspaket von Siemens Smart Infrastructure ermöglicht die energieeffiziente HLK-Steuerung in industriellen Gebäuden und bei anspruchsvollen Automatisierungsaufgaben.

Gebäude für Forschung, Entwicklung, Produktion und Lagerung bringen oft spezifische Anforderungen an das Innenraumklima und die Anlagenverfügbarkeit mit sich. Simatic S7-1500 HLK soll als Lösung für die vielfältigen Automatisierungsaufgaben in solchen Räumlichkeiten dienen. Hierbei lassen sich S7-1500 HLK und das BACnet-basierte Gebäudeautomatisierungssystem Desigo PX nahtlos kombinieren und in einem Gebäudemanagementsystem einheitlich bedienen.

Der Aufbau des Lösungspakets Simatic S7-1500 HLK von Siemens
Der Aufbau des Lösungspakets Simatic S7-1500 HLK von Siemens
© Siemens

Simatic S7-1500 HLK ermöglicht die freie Programmierung der HLK-Funktionen mit den funktionsgeprüften HLK-Software-Bausteinen nach ISO 16484-2-2 und VDI 3814. Das Engineering und die grafische Programmierung im TIA Portal erfolgen durchgängig bis zum Managementsystem Desigo CC für die grafische Visualisierung. Eine Integration in SCADA-Systeme ist ebenfalls möglich. Die HLK-Lösung unterstützt die Hardware-Variante für den fehlersicheren und den redundanten Betrieb. In der redundanten Variante synchronisiert die CPU über Profinet-IO Ring oder LWL. Sollte es zu einem CPU-Ausfall kommen, übernimmt die Backup-CPU automatisch die Prozesssteuerung. Simatic S7-1500 HLK erfüllt hohe Sicherheitsanforderungen durch verschlüsselte Verbindungen zwischen den Prozesssteuerungen sowie durch regelmäßige Updates und integrierte Security-Funktionen wie Kopier- und Zugriffsschutz.


Verwandte Artikel

Siemens AG IIA+DT, Siemens AG Nürnberg, Siemens AG

Anbieterkompass