Mikrowellengeneratoren

Hochgenaue Signalerzeugung bis 20 GHz

15. November 2022, 13:00 Uhr | Nicole Wörner
Generatoren Rigol
Mikrowellensignale bis 20 GHz erzeugen die neuen Generatoren der Serie DSG5000 von Rigol.
© Rigol

Im Jahr 2022 hat Rigol bereits einige interessante neue Produktfamilien vorgestellt. Brandneu – mit Premiere auf der electronica – sind die Multikanal-Mikrowellengeneratoren der Serie DSG5000 für Frequenzen bis 20 GHz.

Immer mehr Anwendungen wie etwa EMV-Stresstests, MIMO-Applikationen, Quantencomputer-Stimulation und -Test oder auch die Radartechnologien erfordern die präzise Erzeugung von Hochfrequenz- und Mikrowellensignalen. Hier setzt Rigol mit den neuen Multikanal-Mikrowellengeneratoren der Serie DSG5000 an.
Die neue DSG5000-Serie umfasst acht Modelle für die Frequenzbereiche 9 kHz bis 12 GHz bzw. 9 kHz bis 20 GHz und mit wahlweise zwei, vier, sechs oder acht Kanälen, die eine Kanal-zu-Kanal-Isolation von bis zu 85 dB (typ.) aufweisen. Wo acht Kanäle nicht ausreichen, können auch mehrere DSG5000 zusammengeschaltet und synchronisiert werden.

Dafür bieten die Geräte eine 4,8-GHz-Synchronisationsfrequenz mit Ein- und Ausgängen auf der Rückseite an. Für jeden Kanal kann der Anwender die Frequenz, Amplitude und alle verfügbaren Funktionen individuell oder für eine gewünschte Anzahl an Kanälen als Gruppe einstellen und ausgeben. Je nach Frequenzbereich ist die Amplitude von –30 dBm bis zu +25 dBm einstellbar.

Die neuen Mikrowellengeneratoren zeichnen sich durch ein sehr niedriges Phasenrauschen aus – zum Beispiel –133 dBc/Hz @ 1 GHz, 10 kHz (typ.). Die Harmonischen liegen bis zu 50 dBc unter dem Träger, was eine sehr genaue und störungsfreie Signalerzeugung unterstreicht. Die Amplituden- und Frequenzumschaltzeit liegt bei <3 ms. Die von Rigol patentierte voll digitale Amplitudenkontrolltechnologie bietet eine Amplitudengenauigkeit besser als 0,7 dB (typ.).

Aber auch was die Frequenzgenauigkeit angeht, können sich die Generatoren sehen lassen: Die Frequenzgenauigkeit der 10-MHz-Referenz liegt bei ±1 ppm (optional mit OXCO: ±10 ppb). Falls mehrere Kanäle mit derselben Phase hochsynchron ausgegeben werden müssen, ist auch das mit den Geräten ohne weiteres möglich. Die Generatoren bieten eine Langzeitphasenstabilität von z. B. unter 1° bei 10 GHz sowie eine individuelle Phasenänderung, die sich optimal für langwierige Tests eignet.

Über einzelne oder alle Kanäle können optional die analogen Modulationsformen wie AM, FM und PM über den kompletten Frequenzbereich ab 1 MHz generiert werden. Die Geräte bieten dem Anwender auch die Möglichkeit, über demselben Frequenzbereich die Pulsmodulation mit einer typischen Anstiegs-/Abfallzeit von 20 ns einzustellen.

Darüber hinaus bietet die DSG5000-Serie auch die Pulse-Train-Funktion mit bis zu 2047 Puls-Pattern, zum Beispiel zur Erstellung eines gewünschten Radarprofils. Auch hier lassen sich die Pulsweiten der An/Aus-Bereiche von 20 ns bis 170 s nach Bedarf einstellen. Die integrierte Sweep-Funktion kann der Anwender als Liste oder mittels ausgewählter Schrittweite sowohl für die Amplitude als auch für die Frequenz oder beides in Kombination nutzen.

Intuitive Bedienung – auch per Web Control

Die Generatoren lassen sich wahlweise über ein 3,5‘‘-Touch-Farbdisplay oder über Web Control bedienen. Für die Web-Control-Verwendung muss kein Treiber auf dem PC installiert werden. Wahlweise kann der Anwender auch einen Monitor über die HDMI-Schnittstelle anschließen und das Gerät per Maus bedienen, die über die USB3.0-Device-Schnittstellen vorne am Gerät angeschlossen werden können.
Die DSG5000-Serie lässt sich wie alle Rigol-Geräte auch über SCPI-Befehle über die Schnittstellen LAN (bis 1000BASE-T) oder USB3.0 Device kontrollieren. Die Einbaugröße der Geräte liegt bei 2U mit voller Rack-Breite; mithilfe eines optionalen Rack-Einbaukits lassen sie sich problemlos in ein Rack-System integrieren.


  1. Hochgenaue Signalerzeugung bis 20 GHz
  2. Interview mit Boris Adlung, Sales & Marketing Manager bei Rigol Technologies Europe

Verwandte Artikel

RIGOL TECHNOLOGIES GmbH