Schwerpunkte

Ostfalia Hochschule

Neuer Studiengang Digital Engineering Maschinenbau

16. März 2021, 10:35 Uhr   |  Corinne Schindlbeck

Neuer Studiengang Digital Engineering Maschinenbau
© Bild: Adobe Stock

An der Ostfalia startet zum Wintersemester 2021/2022 der Studiengang Digital Engineering Maschinenbau, der genau diese spezielle Mischung an Kompetenzen vermitteln soll. Die Studierenden können durch die Verzahnung von Theorie- und Praxisphasen ihr erworbenes Wissen bereits während des Studiums in Unternehmen einbringen.

Die Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften im niedersächsischen Wolfenbüttel startet zum kommenden Wintersemester 2021/22 den neuen Studiengang Digital Engineering Maschinenbau. Eine Online-Vorstellung des Studiengangs findet am 25. März statt.

„Unternehmen suchen Menschen, die über fundierte Kenntnisse im Maschinenbau verfügen und gleichzeitig die informationstechnischen Erfordernisse der Digitalisierung von Produkten, Prozessen und Produktionslinien verstanden haben“, sagt Prof. Dr. Andreas Ligocki, Dekan der Fakultät Maschinenbau an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in Wolfenbüttel. „Dafür benötigen wir eine neue Generation von Ingenieurinnen und Ingenieuren.“

„Unser Ziel ist es, mit dem neuen Studienangebot Nachwuchskräfte bereits an der Hochschule mit den notwendigen Fähigkeiten auszustatten, damit sie sofort in der digitalen Transformation wirksam tätig werden können“, so Ligocki.

Zu den Studienschwerpunkten gehören die digitale Produktentwicklung, Mechatronik wie Elektromobilität und Internet of Things sowie Smart Production. Die auf diese Art ausgebildeten Maschinenbauingenieure sind in der Lage, die virtuelle Produktentwicklung durch den Einsatz von Augmented oder Virtual Reality und der Simulation von Produkteigenschaften zu unterstützen, lange bevor der erste reale Prototyp gefertigt wird.

In der Produktion setzen sie die Techniken des Maschinellen Lernens ein. Automatische Produktionsprozesse werden durch eine Reihe von Sensoren überwacht und Roboter lernen, selbst besser zu werden. Die dafür notwendigen Algorithmen werden durch die Digital Engineers programmiert und die Sensorik im System integriert.

Der Studiengang kann auch im Praxisverbund, das heißt dual mit einem kooperierenden Ausbildungsunternehmen, studiert werden.

Eine Online-Vorstellung des Studiengangs Digitale Engineering Maschinenbau für SchülerInnen und interessierte Unternehmen findet am 25. März um 16 Uhr statt, Referent ist Prof. Dr.-Ing. Carsten Stechert. 

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

elektroniknet