Schwerpunkte

TTI und Women in Electronics

Breit gefächerter Diversity-Ansatz

12. April 2021, 15:46 Uhr   |  Von Thomas Dudenhöffer, Vice President Human Resources Europe

Breit gefächerter Diversity-Ansatz
© Dreilandmedien/Max Kuz

Thomas Dudenhöffer, TTI, und Corinne Schindlbeck, Redaktion (Ltd.) Markt&Technik.

Seit Jahren steigt die Herausforderung, weibliche Talente in der Elektronikbranche zu gewinnen und zu binden, weiter nach oben auf der Agenda. Die Branche wird aufgrund diverser historisch, sozial und politisch bedingter Faktoren von Männern dominiert. TTI hat schon länger die Initiative ergriffen.

Eine der am häufigsten angeführten Erklärungen ist, dass es für Frauen schwierig sei, auf der Karriereleiter nach oben zu gelangen. Eine in 2017 von Women in Technology durchgeführte Umfrage hat aufgedeckt, dass 43 % der befragten Frauen mangelnde Aufstiegsmöglichkeiten als größte Herausforderung bei der Arbeit in diesem Sektor nannten, gegenüber 26 % der befragten Männer.

WomeninTech - Wir zeigen die inspirierenden 'Role Models' aus der Elektronik

NXP
Infineon womenintech
macio womenintech

Alle Bilder anzeigen (31)

Heutige Daten zeigen, dass eine höhere Geschlechterparität in Organisationen einen positiven Einfluss auf Gewinne und Wachstum hat, weshalb unzählige Initiativen ins Leben gerufen wurden, um nicht nur Männer, sondern auch Frauen von klein auf für den Wissenschafts- und Technologiesektor zu begeistern.

Heute nehmen Unternehmen starke Diversity-Agenden in ihre strategischen Unternehmensziele auf. TTI ist ein solches Unternehmen, das schon vor langer Zeit damit begonnen hat, Diversity-Initiativen einzuführen, um ein höheres Bewusstsein in der Branche zu schaffen. Nachdem man sich ein Ungleichgewicht in leitenden Führungspositionen eingestanden und mit den derzeitigen weiblichen Mitarbeitern rege ausgetauscht hatte, wurden mehrere Bereiche identifiziert, in denen Verbesserungen möglich sind.

An dieser Stelle fiel die Entscheidung, mit „Women in Electronics“ eine Organisation außerhalb des Unternehmens zu unterstützen. Women in Electronics ist eine weltweit anerkannte Institution. Als gemeinnützige Organisation, die in den USA bereits etabliert und vor kurzem auch nach Europa expandiert ist, bot sie sich als ein starker Partner für die Zusammenarbeit mit TTI an. Dies lag nicht zuletzt daran, dass sich alle beteiligten Elektronikunternehmen innerhalb der Organisation unabhängig von ihrem Wettbewerbsstatus Seite an Seite dafür einsetzen, dass die Geschlechterparität mit gleichem Stimmgewicht und gleichem Status für Männer und Frauen in der gesamten Branche zunimmt und den Erfolg der Zukunft garantiert. 

Das Programm „Women in Electronics“ ermöglicht es Unternehmen, sich unabhängig davon, wie weit sie mit ihrem Gender-Diversity-Programm bereits vorangeschritten sind, zu engagieren. Vor allem aber verstärkt es die Botschaft, dass es nicht nur um Frauen, sondern auch um Männer geht. Es vereint die Geschlechter und versteht, dass der Schwerpunkt auf der Angleichung liegen muss, und nicht etwa darauf, Platz zu schaffen. Die Arbeitslast soll also aufgeteilt werden, anstatt Arbeit zu entziehen. 

Jackie Mattox, CEO von Women in Electronics, bringt sehr deutlich zum Ausdruck, dass es sich nicht um einen Kampf, sondern um eine Partnerschaft handelt, und dass der männliche Anteil in der Branche sich für Frauen einsetzt und eifrig dabei hilft, ein Gleichgewicht herzustellen.

Dabei weist sie darauf hin, dass männliche Kollegen sich des Problems sehr bewusst sind und bereits etwas bewirken, indem sie den weiblichen Kollegen zuhören. Die entscheidende Komponente besteht hier darin, gemeinsam zu lernen und gemeinsam zu wachsen, um Wachstum und Nachhaltigkeit für das allgemeine Wohl der Branche zu fördern.

Das herausragende Mentorenprogramm „Women in Electronics“ befasst sich mit der persönlichen und beruflichen Ausbildung und Entwicklung und fördert Führungsqualitäten, die von Vielfalt und Integration geprägt sind. Den beteiligten Unternehmen werden andere Organisationen zugeteilt, die sich gut als Vorbild eignen, um eine umfassendere Perspektive aus der gesamten Branche zu eröffnen. 

Allein dies war für TTI ein überzeugender Grund, sich zu engagieren, wobei der Schwerpunkt nicht nur auf Führungspositionen liegt, sondern auch auf technischen Funktionen in anderen Bereichen wie dem Außendienst. Die Philosophie besteht darin, dass Unternehmen voneinander lernen und zusammenarbeiten können, um etwas zu bewegen. Für viele Unternehmen ist der erste Schritt die Sensibilisierung und das Ergreifen von Maßnahmen in irgendeiner Form – nicht nur die Aufnahme des Begriffs „Diversity“ in eine Powerpoint-Präsentation zu Unternehmenszielen, sondern die tatsächliche Bereitstellung einer Plattform für Verbesserungen. 

TTI verfügt bereits über einen erfolgreichen und breit gefächerten Diversity-Ansatz, der länderübergreifend in allen europäischen Vertriebsstellen gut etabliert ist. Die Kernwerte des Unternehmens zeigen, dass der Schlüssel zum Erfolg darin liegt, die Menschen durch Respekt und Wertschätzung für das, was sie unterscheidet, zu bestärken, sei es das Geschlecht, die Religion, die nationale Herkunft, das Alter, eine Behinderung oder die sexuelle Orientierung.

Nur wenn man versteht, wie man diese Unterschiede vereint und eine Organisation durch Erfahrung und eine erweiterte Perspektive stärker macht, können große Dinge erreicht werden. TTI war das erste Elektronikunternehmen, das in sein hochmodernes Distributionszentrum, das 2018 gebaut wurde, einen multireligiösen Raum der Stille sowie ein Betriebsrestaurant, welches Ansprüche für über 60 verschiedene Nationalitäten berücksichtigt, integriert hat.

An der Eröffnungsveranstaltung zur Gründung von „Women in Electronics“ in Europa nahmen viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von TTI teil, die als Botschafter innerhalb des Unternehmens fungieren. Dies ist der Beginn eines starken Engagements, Frauen durch die Möglichkeiten die das Programm bietet zu stärken und sie mit den Fähigkeiten auszustatten, die sie für den nächsten Schritt in ihrer Karriere benötigen. Vor allem aber geht es darum, die Errungenschaften und Fortschritte auf dem Weg zu feiern, die alle dazu dienen, die Elektronikindustrie zu einem noch besseren Arbeitsplatz zu machen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

TTI, Inc.