Halbleiter-R&D-Ausgaben

US-Unternehmen dominieren weiterhin

22. Juli 2022, 8:00 Uhr | Heinz Arnold
Die weltweiten R&D-Ausgaben der Halbleiterhersteller in den Jahren 2011 und 2021 aufgeschlüsselt nach Regionen.
Die weltweiten R&D-Ausgaben der Halbleiterhersteller in den Jahren 2011 und 2021 aufgeschlüsselt nach Regionen.  
© IC Insights

80,5 Mrd. Dollar investierten die Halbleiterhersteller 2021 weltweit in Forschung und Entwicklung – 56 Prozent davon entfallen auf US-Unternehmen.

Unter den US-Herstellern liegt Intel mit Ausgaben in Forschung und Entwicklung (R&D) von 15,2 Mrd. Dollar an der Spitze, was einem Anteil von nicht weniger als 19 Prozent an den weltweiten Gesamtausgaben entspricht, wie IC Insights ermittelt hat.

29 Prozent der R&D-Ausgaben entfielen im vergangenen Jahr auf Halbleiterunternehmen mit Sitz im asiatisch-pazifischen Raum, der europäische Anteil folgt mit 8 Prozent, Japan kommt auf 7 Prozent.

Unternehmen aus Taiwan erreichten im vergangenen Jahr einen weltweiten R&D-Anteil von 14,4 Prozent ihres Umsatzes, also 11,7 Mrd. Dollar. Der koreanische Anteil lag bei 11,9 Prozent (9,9 Mrd. Dollar. Der Anteil der chinesischen Halbleiterunternehmen an den weltweiten R&D-Ausgaben beträgt 3,3 Prozent oder 2 Mrd. Dollar.

In zehn Jahren von 50,8 auf 80,5 Mrd. Dollar

Vor zehn Jahren hatte die R&D-Ausgaben noch bei 50,8 Mrd. Dollar gelegen. Damals kamen US-Firmen auf einen Anteil von 55 Prozent. Stark gesteigert haben ihre R&D-Ausgaben die Hersteller mit Sitz im asiatisch- pazifischen Raum: Ihr Anteil hatte 2011 noch bei 18 Prozent gelegen.

Im Durchschnitt steckten die Halbleiterhersteller 2021 weltweit 13,1 Prozent ihres Umsatzes in R&D. Vor zehn Jahren waren es 15,5 Prozent gewesen. Am höchsten liegt der Anteil mit 16,9 Prozent bei den US-Unternehmen. Die Europäer folgen mit 14,4 Prozent, die japanischen Unternehmen kommen auf 11,5 Prozent, die asiatisch-pazifischen auf 9,8 Prozent. Die Unternehmen aus Taiwan wandten für R&D im Durchschnitt 11,3 Prozent ihres Umsatzes auf, die chinesischen Unternehmen 12,7 Prozent und die koreanischen auf 8,1 Prozent.

IC Insights hat in der Analyse auf IDMs, Halbleiterhersteller ohne eigene Fabs und Pure-Play-Foundries begrenzt. Unternehmen im Halbleiterumfeld wie Hersteller von Equipment und Materialien, Test- und Packaging-Anbieter sowie Universitäten und Forschungsinstitute wurden nicht einbezogen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

IC Insights Inc., INTEL GmbH