Als Mitglied von QUTAC

Trumpf bringt Quantencomputing in die Industrie

24. Januar 2023, 10:34 Uhr | Heinz Arnold
QUTAC
© QUTAC

Trumpf tritt dem Quantum Technology & Application Consortium (QUTAC) bei und wird sich zunächst in den Arbeitsgruppen Production & Logistics sowie Quantum Systems engagieren.

Innerhalb des QUTAC, zu dem derzeit zwölf Mitglieder gehören, wird sich das Unternehmen aus Ditzingen der Entwicklung einer Reihe von Quantencomputing-Anwendungen widmen. Im Fokus liegen dabei die Optimierung der Maschinenbelegung in der Produktion, die Bildverarbeitung durch maschinelles Lernen und die mögliche Beschleunigung des maschinellen Lernens durch Quantencomputer. Daneben erforscht Trumpf die Nutzung des Quantencomputing, um den Wärmeeintrag beim Laserschneiden zu simulieren und die Automatisierung von Fertigungsanlagen zu verbessern. 
 
»Quantencomputing ist eine der Schlüsseltechnologien für die weitere Entwicklung des Wirtschaftsstandorts Deutschland. Mit unserem Beitritt in das Konsortium setzen wir unser bisheriges Engagement in diesem Bereich konsequent fort und möchten dazu beitragen, Quantencomputing für die Industrie nutzbar zu machen«, so Frederick Struckmeier, der bei Trumpf die Anwendungen des Quantencomputing verantwortet.

»Mit Tumpf heißen wir ein weiteres deutsches Unternehmen bei QUTAC willkommen, das wesentliche Anwendungsgebiete des Quantencomputing aus den Bereichen Maschinenbau, vernetzte Fertigung und Lasertechnik in unser Konsortium mit einbringen wird«, sagt Jörn Messner, Vorsitzender des QUTAC Executive Committees und CEO von Lufthansa Industry Solutions. »Damit kommen wir einem wirtschaftlich erfolgreichen Quantencomputing-Ökosystem sowie der digitalen Souveränität in Deutschland und Europa einen entscheidenden Schritt näher.«

Zu den Mitgliedern von QUTAC gehören jetzt BASF, BMW, Boehringer Ingelheim, Bosch, die Deutsche Telekom, Infineon, Lufthansa Industry Solutions, Merck, Munich Re, SAP, Siemens, Trumpf und Volkswagen. Ziel des Konsortiums ist es, Anwendungen für das Quantencomputing zu identifizieren, zu entwickeln, zu erproben und zu teilen sowie Förderbedarf aufzuzeigen. Im Rahmen verschiedener Entwicklungsprojekte treiben die Mitglieder erste praktische Anwendungen im Feld Quantencomputing in ihren jeweiligen Industrien und auch branchenübergreifend voran.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

TRUMPF GmbH + Co. KG (Holding), TRUMPF Laser GmbH + Co. KG