Computergestützte Designentwurfe

Programmwerkzeuge für den Entwickler-Alltag

3. Januar 2013, 15:06 Uhr | Von Alfred Goldbacher

Fortsetzung des Artikels von Teil 10

Xilinx tanzt den Vivado

Die Vivado Design Suite von Xilinx
Die Vivado Design Suite von Xilinx beschleunigt die Implementierung komplexer Designs, ausgehend von C und RTL, um das Vierfache.
© Xilinx

Xilinx bietet keineswegs nur FPGA-Baureihen an, sondern mehr und mehr auch SoCs und sogenannte 3D-ICs. Dementsprechend hat das Unternehmen sein Angebot an Entwurfswerkzeugen drastisch ausgebaut. Die über viele Jahre hinweg optimierten ISE-Tools wurden Ende April 2012 keineswegs in Rente geschickt, sondern vielmehr um die Vivado Design Suite 2012 (siehe Bild) erweitert. D

ie Vivado-Startversion erhielt im Juli bereits eine Überarbeitung (Version 2) und im Oktober 2012 ein weiteres Update, so dass nun die Version 3 als aktuell gültige Programmfassung anzusehen ist. Sie bietet weitere Verbesserungen der Produktivität für Anwender, die diese Tools auf Arbeitsstationen mit Mehrkernprozessoren betreiben. Außerdem umfasst sie neue Referenz-Designs zur Beschleunigung der Implementierung. Die Software ist in der gepackten Version mehr als 8 GB groß und kann sowohl als Windows- wie auch als Linux-Version heruntergeladen werden. Die Adresse der Download-Routine sollte allerdings niemand von Hand eintippen, sondern von der eigens angelegten elektroniknet-Übersichtsseite www.elektroniknet.de/sw-tools als Link aktivieren.


Seit ihrer ersten Vorstellung im April hat die Vivado Design Suite die Implementierung komplexer Designs aus C und RTL um das Vierfache beschleunigt. Dabei hat sie deren Performance um bis zu einem Speed Grade gegenüber der ISE Design Suite verbessert – und um bis zu drei Speed Grades gegenüber dem Wettbewerb. Dank der neuen Multithread-Place&Route-Technologie beschleunigt dieses aktuelle Release die Produktivität auf Mehrkern-Arbeitsstationen noch weiter: Mit Dual-Core-Prozessor ergibt sich eine 1,3-fach schnellere und mit Vierfachkern eine 1,6-fach schnellere Runtime.


Die Vivado Design Suite 2012.3 erweitert darüber hinaus auch das Xilinx-Portfolio an Targeted Reference Designs (TRD) – quasi als Unterstützung der voll programmierbaren Kintex-7- und Virtex-7-FPGAs. Die TRDs liefern ein vorverifiziertes, in der Performance optimiertes Infrastruktur-Design, das der Entwickler leicht modifizieren und entsprechend den Kundenanforderungen skalieren kann.


  1. Programmwerkzeuge für den Entwickler-Alltag
  2. Altium Designer 12 und AltiumLive
  3. Spice-Simulationswerkzeug als Pre-Sales-Support
  4. Cloud-basierte Entwurfswerkzeuge
  5. Integrierte Entwicklungsumgebung mit App-Store-Zugang
  6. Version 16.6 ist auf dem Markt
  7. Embedded- und PCB-Designwerkzeuge als Einstiegshilfen
  8. Aktualisierte PCB-Designlösung
  9. RS Components profiliert sich als Anbieter von Online-Ressourcen
  10. Vorreiter für Web-based Tools
  11. Xilinx tanzt den Vivado
  12. Maßgeschneiderte Elektrotechnik-Entwicklungslösungen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ALTERA Europe, Analog Devices GmbH, Analog Devices Inc.