Elektroniknet Logo

Computergestützte Designentwurfe

Programmwerkzeuge für den Entwickler-Alltag


Fortsetzung des Artikels von Teil 9

Vorreiter für Web-based Tools

WEB-basierende Designwerkzeuge von TI
Übersichtsseite von TI mit allen WEB-basierenden Designwerkzeugen, beispielsweise für Stromversorgungs-Designs
© Texas Instruments

Würde man all die Programmwerkzeuge auflisten wollen, die Texas Instruments bzw. die von ihr im Herbst 2011 übernommene National Semiconductor im Laufe der vergangenen Jahre entwickelt hat, so wäre die entsprechende Übersichtsseite von TI ellenlang. Einige der ganz aktuellen Werkzeuge werden im folgenden kurz vorgestellt, sozusagen stellvertretend für eine Vielzahl weiterer Tools.

Das womöglich jüngste Tool-Paket nennt sich Webench System Power Architect und vereinfacht als Online-Tool die Entwicklung von Hochleistungs-DC/DC-Stromversorgungssystemen mit mehreren Ausgängen. Neben der Entwicklung und Simulation von einzelnen Point-of-Load-Wandlern ermöglicht dieses Tool auch die Anpassung an mehrere Intermediate-Bus-Architekturen und die Sicherheitsisolierung im Zusammenhang mit den Hot-Swap-Controllern und isolierten Stromversorgungsprodukten von TI.

Ein ähnliches Programmwerkzeug steht mit Webench Power Designer zur Verfügung: Mit diesem kann man Stromversorgungen für Systemlösungen mit mehreren Verbrauchern und komplexen Versorgungsarchitekturen erarbeiten. Überdies kann der Entwickler Vergleiche anstellen, wie sich verschiedene Zwischenspannungs-Topologien auf Platzbedarf, Kosten und Wirkungsgrad auswirken.

Ein weiteres online verfügbares Programm namens Webench LED Designer können Entwickler für die Konfiguration von Beleuchtungssystemen mit bis zu 60 LEDs verwenden. Anordnen kann er diese in seriellen oder parallelen Strings, die zusammen einen Lichtstrom bis 100 000 lm erzeugen dürfen. Das integrierte Visualisierungs-Tool LED-Architect analysiert, welche Bausteine und Zubehörteile für den jeweiligen Einsatzfall am besten geeignet sind. Zur Auswahl stehen dabei 350 aktuelle LED-Modelle von zwölf Herstellern, ferner 30 verschiedene Kühlkörper, 35 LED-Treiber und eine Bibliothek mit insgesamt 21 000 passiven Elektronikbauteilen.

Auf ein anderes Produktsegment hingegen ist Webench FPGA Power Architect abgestimmt: Hier kann man gängige FPGAs für eine bestimmte Applikation auswählen und dabei Anforderungskriterien in Bezug auf Rauschen, Filterung und Softstart vordefinieren. Die Basis bilden etwa 130 aktuelle Bausteine von Altera und Xilinx.

Letzter im Reigen der hier vorgestellten Werkzeuge ist der Webench Sensor Designer: Mit diesem Designer können Schaltungen für optische, Druck- und Temperatursensoren realisiert werden. Entwickler haben die Möglichkeit, diese Lösungen in Bezug auf die Genauigkeit auf den entsprechenden Einsatzfall hin abzustimmen.


  1. Programmwerkzeuge für den Entwickler-Alltag
  2. Altium Designer 12 und AltiumLive
  3. Spice-Simulationswerkzeug als Pre-Sales-Support
  4. Cloud-basierte Entwurfswerkzeuge
  5. Integrierte Entwicklungsumgebung mit App-Store-Zugang
  6. Version 16.6 ist auf dem Markt

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ALTERA Europe, Analog Devices GmbH, Analog Devices Inc.