Elektroniknet Logo

Neue Prozessoren für Embedded

i.MX-93-Serie zielt auf Edge-Geräte ab

NXP_i.MX 93
Die i.MX-93-Familie nutzt eine Multi-Core-Architektur.
© NXP

Mit seiner neuen CPU-Serie möchte NXP vermehrt die Tür für Edge-Anwendungen aufstoßen. Grundlage ist Arms Ethos-U65-NPU. Sicherheits- und KI-Funktionen sowie eine Echtzeit-MCU bieten neue Möglichkeiten für Entwickler.

Mit der i.MX-93-Familie stellt NXP Semiconductor eine neue Generation von Anwendungsprozessoren für die Bereiche Automotive, Smart Home, Smart Building und Smart Factory vor. Die Prozessoren nutzen unter anderem maschinelles Lernen (ML), um aktuelle KI-Anwendungen zu ermöglichen. Als erste Prozessorreihe der i.MX-9-Serie von NXP kombiniert die i.MX-93-Familie die Arm Ethos-U65-micro-NPU mit umfassenden Sicherheitsfunktionen. So soll effizientes, schnelles und sicheres maschinelles Lernen im Edge-Bereich möglich sein – von sprachunterstützten Smart-Home- und Gebäudesystemen bis hin zu Low-Power-Industrie-Gateways und Monitoringsystemen im Fahrzeug.

So nutzt die i.MX-93-Familie eine Multi-Core-Architektur, die bis zu zwei 1,7 GHz Arm-Cortex-A55-CPUs sowie ein Cortex-M33-Mikrocontroller-Subsystem umfasst – einschließlich einer Ethos-U65-Micro-NPU mit 256 MACs/Zyklen. Zudem unterstützt die Serie viele Schnittstellenprotokolle sowie ein breites Spektrum von Multimedia-Schnittstellen. Hiermit erleichtert der Hersteller Entwicklern die systemübergreifende Anbindung von i.MX-93-Geräten.

Sicherheit mit EdgeLock und Azure Sphere

»EdgeLock Secure« von NXP ist ein vorkonfiguriertes, selbstverwaltetes und autonomes Sicherheitssubsystem und Standard auf dem neuen SoC. Sichere Edge-Geräte sind unerlässlich – auch lange nach der ersten Inbetriebnahme. NXP unterstützt das mit kontinuierlichen Trusted-Management-Services. Zusammen mit Microsoft bietet das Unternehmen Entwicklern umfassende Chip-to-Cloud-Sicherheit und mehr als zehn Jahre laufende Updates und Sicherheitsverbesserungen. Grundlage hierfür ist die »cloudgesicherte« i.MX-93-CS-Familie, die mit Microsoft Azure Sphere entwickelt wurde. CPUs mit Azure Sphere nutzen die Pluton-Technik von Microsoft – sie ist bereits in EdgeLock Secure implementiert.

Weiterhin sind ML-Anwendungen auf der i.MX-93-Familie über die eIQ-Software-Entwicklungsumgebung möglich – einschließlich der eIQ-Toolkit-Workflow-Tools, der GUI-basierten eIQ-Portal-Entwicklungsumgebung sowie der eIQ-Inferenz-Engine-Optionen. Sie schließne die Ethos-U65 microNPU als Inferenzziel ein. Außerdem implementieren i.MX-93-CPUs die Energy-Flex-Architektur von NXP, die es Entwicklern ermöglicht, den Energieverbrauch für jeden Betriebsmodus zu optimieren.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

NXP Semiconductor Netherlands B.V.