Mit Intel Tiger Lake CPU

Embedded Board für Automatisierer

22. Juli 2022, 9:00 Uhr | Tobias Schlichtmeier
LE-37P7
Das »LE-37P7« eignet sich für Anwendungen im Bereich der Automatisierung.
© Spectra

Ob bei der Entwicklung eines kameragesteuerten Handling Roboters oder der Realisierung einer softwarebasierenden Maschinensteuerung. Bei diesen Automatisierungslösungen gibt immer ein leistungsstarkes Embedded Board den Takt an. Zum Beispiel das neue 3,5-Zoll-Board von Spectra.

Das 3.5" Embedded Board »LE-37P7« von Spectra bietet mit Intels Core-i7-11850H-Prozessor aus der Tiger-Lake-Generation eine gut abgestimmte Performance für diese Applikationen. Unterstützt wird der Prozessor von einem DDR4-Speicher, der bis auf 32 GB ausbaubar ist. Massenspeicher können Entwickler einfach über zwei SATA-Ports einbinden.

Eine performante Grafik gewährleistet die integrierte Intel-UHD-Hochleistungsgrafik, die eine bis zu 65 % höhere Multi-Thread-Rechenleistung und eine bis zu 70 % schnellere Grafikleistung im Vergleich zur vorherigen Generation bietet. Sie ermöglicht via LVDS, HDMI und DP-Port den Anschluss von drei unabhängigen Displays in 4K-Qualität.

Funktionen wie Wi-Fi oder Bluetooth lassen sich mithilfe von drei M.2-Slots und eines mPCIe-Steckplatzes leicht nachrüsten. Über sechs USB 3.2 Gen 2 und zwei USB 2.0 Ports können Entwickler externe Peripheriegeräte anschließen. für die kabelgebundene Netzwerkanbindung stehen zwei Gigabit-Ethernet-Ports bereit. Beim Eingangsspannungsbereich sind 9 bis 35 V DC möglich, die Betriebstemperatur liegt bei 0 bis 60 °C. Für Projekte lässt sich die Performance des Boards mithilfe anderer Prozessoren auf die jeweiligen Anforderungen anpassen.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Spectra GmbH & Co. KG