BMW-Präsenz in China Erweiterung Joint Venture BMW Brilliance Automotive geplant

BMW und Brilliance Automotive haben einen langfristigen Rahmenvertrag zur Erweiterung ihres Joint Venture BMW Brilliance Automotive (BBA) unterzeichnet. Dieser beinhaltet auch die geplante
BMW und Brilliance Automotive haben einen langfristigen Rahmenvertrag zur Erweiterung ihres Joint Venture BMW Brilliance Automotive (BBA) unterzeichnet. Dieser beinhaltet auch den geplanten Export des vollelektrischen BMW iX3 über China hinaus.

BMW und Brilliance Automotive planen, ihr Joint Venture BMW Brilliance Automotive (BBA) zu erweitern. BBA erhöht ab 2019 die Kapazität der beiden Produktionsstätten in Shenyang auf 520.000 Fahrzeuge. Zudem soll der von BBA produzierte vollelektrische iX3 in Märkte außerhalb Chinas exportiert werden.

»Heute beginnt ein neues Kapitel in der Erfolgsgeschichte unseres Joint Ventures BMW Brilliance Automotive«, erklärte Harald Krüger, Vorsitzender des BMW-Vorstands. »Unsere Vereinbarung setzt einen langfristigen Rahmen für unsere Zukunft in China – eine Zukunft mit kontinuierlichen Investitionen, weiterem Wachstum und einem klaren Bekenntnis zur Entwicklung und Produktion elektrischer Fahrzeuge. Das nächste Kapitel unserer Zusammenarbeit hat das Potenzial, über unser bestehendes Motto – in China für China – hinauszugehen. Der von BBA ab 2020 produzierte vollelektrische BMW iX3 wird Kunden rund um die Welt finden«, so Krüger weiter.

2017 wurden rund 560.000 BMW-Fahrzeuge in China ausgeliefert – mehr als in den beiden nächstgrößten Märkten – den USA und Deutschland – zusammen. Zwei Drittel aller in China abgesetzten Fahrzeuge wurden im vergangenen Jahr von BBA produziert. Die lokale Produktion des neuen BMW X3 in China begann wie geplant im Mai, und der Hochlauf in der zweiten Jahreshälfte dürfte das Wachstum im größten Automobilmarkt der Welt weiter beschleunigen. Der X3 ist das sechste in China lokalisierte BMW-Modell.

Zusätzlich zu den beiden Automobilproduktionsstandorten betreibt BBA ein Motorenwerk, einschließlich einer Batteriefabrik für elektrifizierte Fahrzeuge, die lokal in Shenyang produziert werden. Die lokale Produktion des iX3, dem ersten vollelektrischen Kernmodell der Marke BMW, startet 2020 in Shenyang. Der iX3 ist auch für den Export in Märkte außerhalb Chinas bestimmt.